Home » Software » iPhone und Flash – Adobes trotzige Antwort

iPhone und Flash – Adobes trotzige Antwort

Steve Jobs Aussagen zur Zukunft von Flash bzw. dessen Ablösung durch den HTML Standard Version 5 haben für eine fast schon trotzige Reaktion Seitens Adobe gesorgt. Möchte man als iPhone Nutzer den Multimedia-Player herunter laden, so erscheint nun ein Disclaimer der darauf hinweist dass Apple sich sperrt.

Statt einer einfachen Fehlermeldung bzw. einem Hinweis auf die Tatsache dass Flash nicht auf dem iPhone installiert werden kann sehen Nutzer jetzt dieser Meldung:

Apple beschränkt den Gebrauch von Technologien, die den Einsatz von Produkten wie den Flash Player voraussetzen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Apple die Beschänkungen aufhebt, kann Adobe keinen Flash Player für das iPhone oder den iPod Touch anbieten.

Der Hinweis der eigentlich rein sachlich sein sollte wurde also gleich noch um eine Schuldzuweisung ergänzt. Offenbar scheint man von Apples Kurs weg von Flash nicht besonders angetan zu sein.

In der Tat ärgert es aber auch so manchen User: Viele Flashspiele oder Animationsinhalte sind auf dem iPhone einfach nicht zu nutzen. Zwar stirbt Flash zu großen Teilen langsam aber sicher aus, doch existiert es derzeit noch auf vielen Websites. Es ist schwer vorzustellen dass HTML 5 alle Bereiche in denen Flash zuvor vertreten war tatsächlich ablösen wird. Für den einen oder anderen Flashgame-Klassiker oder beliebte Flashinhalte wird es wohl einfach keinen Ersatz geben.


4 Kommentare

  1. Da ist nun wirklich nichts trotziges dran. Adobe möchte einen Flash Player fürs iPhone bereitstellen und Apple lässt sie nicht. Nichts anderes steht in der Meldung. Und das ist doch absolut sachlich.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>