Home » Sonstiges » Google+ platzt aus den Nähten: Ein Zuwachs von 10 Millionen Nutzern in 2 Tagen

Google+ platzt aus den Nähten: Ein Zuwachs von 10 Millionen Nutzern in 2 Tagen

Google+ platzt aus den Nähten. Das junge Netzwerk konnte bereits in den zwei Tagen nach Start der offenen Betaphase 10 Millionen neue User für sich gewinnen, dies sagt eine vom Mitgründer Paul Allen erstellte Statistik über Nutzerzahlen.

Google+ „explodiert“

Einen prozentualen Zuwachs von 30% Prozent konnte Google+ in den letzten Tagen verzeichnen. Ca. 10 Millionen Menschen haben sich angemeldet. Schon bei der Öffnung gab Gunotra bekannt, dass Google+ nun für einen größeren Ansturm gewappnet sei.

Mit dem sogenannten „Fudge Factor“ wurden Prognosen erstellt, die dem neuen Netzwerk sogar bis zu 43,4 Millionen Nutzer zuschreiben. Demnach wird weder der Anteil privater Profile noch der Anteil an Profilen die nicht unter einem in lateinischen Buchstaben geschriebenen Namen laufen berücksichtigt. Es wird also ein Unsicherheitsfaktor von 5 Prozent wegen der nicht einsehbaren privaten Profile hinzugerechnet und ein weiterer Faktor von 10 Prozent wegen der in nicht lateinischen Buchstaben geschriebenen Namen.

Wenn man nicht gerade Statistik studiert, scheint das sicherlich etwas verwirrend, aber wir schenken den Erhebungen einfach mal Glauben.

Google+ vs. Facebook

Noch herrscht ein reger Traffic im Facebook-Netzwerk. Einige Experten hatten einen Massenexodus erwartet, der bisher ausgeblieben ist. Im Gegenteil: Facebook wächst sogar fröhlich weiter und hält 800 Millionen Nutzer bei der Stange. Facebook hatte nach den kürzlich eingeleiteten Neuerungen einige Kritikpunkte  einzustecken – so z.B. die Designänderungen oder  die zu überladenen Funktionen, welche zur einer wenig-transparenten Oberfläche führten. „Zu viel des Guten“ denken sich sicher manche.

Es wird sich zeigen, welches Netzwerk sich langfristig durchsetzen wird. Viele Nutzer steigen sicherlich erst mal nur aus Neugier bei Google+ ein. Ein weiteres Problem könnte sein, dass die wenig aktiven Internet-User gar kein Interesse haben, sich in so vielen Netzwerken anzumelden und ihnen Facebook vorerst genügt, weswegen ein Wechsel für viele erst mal gar nicht relevant ist. Immerhin will man die Freunde in das neue Netzwerk am liebsten „mitnehmen“. Gegen eine parallele Nutzung spricht ja eigentlich auch nichts.

Lassen wir uns überraschen, wie sich die Google+ Geschichte weiterentwickelt.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Kann mich mal einer aufklären ?
    Ich versteh überhaupt nicht was google + ist und was es bringt ? hoffe auf antworten

  2. Google + ist ein soziales Netzwerk, genauso wie Facebook. Ich hoffe ja mal, dass du wenigstens Facebook kennst. Und Google + ist einfach fast das gleiche mit ein wenig andern Konzepten Google’s.

  3. Hallo Basti, wenn du den Beitrag aufmerksam liest, kannst du ihm entnehmen, das es sich um ein Social Network analog zu Facebook handelt…ansonsten gilt: Google ist dein Freund, u. Wikipedia kein Sportverein…btw bei Chip Online gibts gute Tips, wie man z.B. über Google+ gleichzeitig auch auf Facebook posten kann, oder wie man überhaupt beide Netzwerke gut unter einen „Hut“ bringt…Allen einen schönen Sonntag…

  4. Das ist echt beeindruckend. Google+ hat aber muss ich sagen eine sehr benutzerfreundliche Bedienoberfläche und ich bin auch ein begeisterter User.
    Wenn das so weiter geht dann wird Facebook bald aus dem rennen sein :) naja mal schauen was kommt.

  5. Ich denke, daß sich G+ neben Facebook etabliert. Es leiden nämlich andere Social Networks wie StudiVZ zuerst darunter.
    Es wird also noch ne ganze Weile dauern bis die User bei Facebook abwandern.

  6. Ich gebe meiner Existenz bei Facebook noch höchstens einen Monat wenn es dort so weitergeht.

    Bei Google+ ist alles viel interessanter.

  7. Was ist Google+? Und lohn es sich das Facebook zu lesen?
    Da halte ich es mit Hennes Bender – früher hieß das Stasi ;-)

  8. hmmm okay das zugegebenermassen schon nen menge aber denke das viele es nur sehen wollen und dann nicht mejr nutzen werden… es wird au langsam zuviel auf diesem markt…

  9. Google steckt viel Geld in Sachen die sich im Moment und vielleicht nie auszahlen werden. Bestimmt macht Facebook selbst eine Suchmaschine. Dann begibt der Kampf erst richtig.*freu*

  10. Du bist so pervers – echt ekelhaft !

  11. Google + ist wie Facebook – eine Website unter den Deckmantel „Soziales Netzwerk“ die deine Daten sammelt um diese an die Werbeindustrie/Konsumgüterindustrie zu verkaufen damit diese wiederum perfekt auf dich zugeschnittene Angebote zum Kauf erstellen können und noch viel viel mehr.
    Ähnlich praktisch wie Payback Punkte. Alles kostenlos / fair und für die Allgemeinheit und verdienen alle gar kein Geld daran ;)

    So viel zur Erklärung :)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*