Home » Tipps & Tricks » Auto-Korrektur-Leiste in iOS 5 versteckt – so schaltet ihr sie frei

Auto-Korrektur-Leiste in iOS 5 versteckt – so schaltet ihr sie frei

Gestern war es der Panorama-Modus, heute ist eine Auto-Korrektur-Leiste wie bei Android. Welche Funktionen iOS 5 mit sich bringt haben wir in unserem fünfteiligen Guide bereits ausführlich erklärt. Doch wie sich nun herausstellt, gibt es noch einige weitere Funktionen, die es bisher jedoch nicht in die öffentliche Version geschafft haben.

So gibt es nun auch eine kleine Leiste, welche sich über der Tastatur ansiedelt und Vorschläge für angefangene Wörter anzeigt, um das Schreiben zu vereinfachen. Wer sich bereits mit Siri angefreundet hat, wird es nur selten brauchen, alle anderen wird es wohl aber freuen.

Bei Sprachen wie Japanisch oder Chinesisch ist diese Leiste seit iOS 5 Standard, lediglich bei romanischen Sprachen wie Deutsch oder Englisch fehlt sie bisher. Es ist unklar, ob Apple dieses Feature in einem künftigen Update bereitstellen wird.

Wer die Leiste also nur kurz testen möchte, kann auch eine japanische Tastatur hinzufügen (Einstellungen > Allgemein > Tastatur > Internationale Tastaturen) und die Funktion testen.

Um die Option auch für die deutsche Tastatur freizuschalten, muss man ähnlich vorgehen wie in dem gestrigen Artikel. Wem es gestern zu viel Stress war, der kann heute beides mit einmal aktivieren. Bei einem iPhone konnten wir die Schritte nicht durchführen, da die erforderliche Datei gefehlt hat. Bei einem iPod Touch 4G war sie vorhanden. Auch bei einem iPad sollte die Leiste funktionieren.

Vorsicht! Durchführung der Schritte auf eigene Verantwortung!

Alles was ihr benötigt ist ein Gerät mit iOS 5 und einen PC oder Mac mit installiertem iTunes 10.5.

1.: Zuerst erstellt ihr ein Backup von eurem Gerät in iTunes (iCloud-Backup vorübergehend deaktivieren)

2.: Jetzt benötigt ihr die Software iBackupBot, die ihr HIER als kostenlose Demo für Mac oder PC herunterladen könnt

3.: Startet das Programm und wählt in der Spalte links euer letztes Backup aus

4.: nach einer Prüfung eurer Daten solltet ihr jede Menge Einträge in der rechten Spalte sehen. Um die Übersicht zu vereinfachen sortiert die Ergebnisse nach Namen und sucht den Eintrag „Library/Preferences/com.apple.keyboard.plist“ mit einem Doppelklick kommt ihr in den Plist-Editor (das kurze Popup könnt ihr mit Cancel schließen).

5.: fügt weiter unten die folgenden zwei Zeilen ein:

<key>KeyboardAutocorrectionLists</key>
<string>YES</string>

6.: Speichert mit dem Disketten-Symbol oben links und schließt den Editor mit dem roten Symbol ganz rechts. Jetzt könnt ihr das Programm schließen.

7.: Geht wieder zurück zu iTunes und führt eine Wiederherstellung durch, indem ihr in der Geräteliste links mit der rechten Maustaste auf euer Gerät klickt und „Aus Backup wiederherstellen“ wählt. Nach ca. 10 Minuten sollte euer Gerät dann neu starten, inklusive Auto-Korrektur-Leiste.

Hat bei euch alles funktioniert?

Auto-Korrektur-Leiste in iOS 5 versteckt – so schaltet ihr sie frei
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


20 Kommentare

  1. Was das denn für ein Quatsch ? Die Leiste hatte ich bei iOS 4.3.5 schon auf meinem iPhone 4. Mit dem Update auf iOS 5 war sie bei mir verschwunden. Also glaub ich nicht das das erst mit iOS 5 eingeführt wurde, mit dem Update wurde sie wohl eher wieder entfernt !

  2. Hm. Brauche ich die? Eher nicht. Außerdem bastle ich nicht an dem iOS rum.

  3. Also ich hatte auch auf mein iPhone 4 die Software 4.3.5 drauf da gab es das devinitiv nicht!!
    Ich finde das keine schlechte Idee mit der Leiste!
    Ach und BlueFalcon dir kann ich die IOS 5 Software nur empfehlen!

  4. hatte auch keine Leiste bei 4.3.5

  5. @Basti2142
    So einen Blödsinn was du hier schreibst. Die Leiste gab es bisher definitiv nicht. Warum behauptest du das einfach so (dumm)dreist? Hattest wohl ein Jailbreak und irgendeine verbotene App oder so etwas?

  6. So eine Leiste habe ich mal auf einem Acer-iPad-Clone gesehen. Vielleicht kennt er sie auch daher.

  7. (dumm) dreist ist hier nur der Artikel! Tipps abzugeben, bei dem man Gefahr läuft – sein iPhone zu schrotten und die Garantie zu verspielen. Wie viele „kleine“ Hosenscheißer hier diesen Quatsch lesen und versuchen das nachzumachen – ohne sich über die Konsequenzen im klaren zu sein. Vielleicht erst mal nachdenken, bevor man hier einen Artikel freischalten. Und dann noch so kackendreist sich aus der Verantwortung zu ziehen-mit dem Hinweis „auf eigene Verantwortung“. Habt ihr eigentlich zu viele Giftige Stoffe in eurer Redaktion eingeatmet….

  8. Warum ?? Die einzige Gefahr ist doch dass alles gelOescht wird oder was sonst noch ??? Man spielt ja keinen kalbtest drauf was auch noch legal waere oder ??

  9. @ Steph
    keine Sorge, die Luft hier ist gut. Ich kann dir versichern, dass man sein iPhone damit nicht schrottet. Das ist keine systemrelevante Datei die hier verändert wird. Es handelt sich hier lediglich um eine Einstellungsdatei. Sollte diese für das iPhone unlesbar sein, ersetzt es diese mit dem Standard, dem iPhone passiert dabei nichts. Wenn der Weg nicht sicher wäre, würden wir so etwas hier nicht schreiben. Außerdem haben wir es alles selber ausprobiert.
    Also noch einmal zum Mitschreiben: dem iPhone kann nichts passieren, lediglich eine Einstellungsdatei (in der sonst NICHTS weiter gespeichert ist) aus einem Backup könnte beschädigt werden.
    Die Bemerkung “auf eigene Verantwortung” ist nicht „kackendreist“ sondern einfach nur Standard. Ich habe geschrieben, dass man sich die Leiste auch anders anschauen kann. Falls jemand noch nie ein Backup gemacht hat oder die Schritte nicht vollständig liest soll das nicht mein Problem sein, darum geht es. Ich habe alles idiotensicher beschrieben und weise deine Kritik klar zurück.
    Das mit der Garantie kannst du auch streichen, die ist davon nicht betroffen, keine Sorge.

  10. @Steph
    Wahrscheinlich benutzt du selbst immer einem Jailbreak, der istt wesentlich „gefährlicher“. Im übrigen kann generell wenig passieren, selbst wenn man das iPhone softwaremäßig schrottet, stellt man es eben wieder her.

  11. Oja, danke für den Tipp!

  12. Funktioniert bei mir leider nicht. iBackupbot startet nicht und bringt die Fehlermeldung 127 (Apple mobile device support not found), obwohl dieser installiert, gestartet undauch in dem von iBackupbot angegebenen Verzeichnis von Windows 7 ist.

  13. Eine Neuinstallation von iTunes oder ein Neustart des PCs sollten dein Problem beheben, klingt nach einem Treiberproblem.

  14. Leider nein. Habe alles de- und neu installiert. Der Fehler tritt wohl vereinzelt auf, wie ich über google gefunden habe, leider keine Lösung.

  15. Zwei Bugs gefunden:
    – Bei der Eingabe von Wörtern mit Umlauten setzt er abundzu den Umlaut vor das Wort (z.b. bei der Eingabe des Wortes „Wörter“ schrieb er dann „öWörter“
    – rechts in der Auswahlliste der zur Verfügung stehenden Wörter existiert ein Pfeil (nach oben). Drückt man diesen, dann stürzt das SMS-, Email-, Safari-Programm (oder jede andere installierte App) ab. Man springt auf den Home-Screen und der zuvor eingegebene Text ist verloren.
     
    Ich verwende Iphone 4, deutsche Tastatur.
     
    Habt Ihr auch diese Probleme?

  16. wer bruahct so einen scheiß sorry? :D habe ich noch nie gebraucht und werde ich auch nie,,, ich empfinde das eher als störend…

  17. Dann freu dich und troll hier nicht rum, es zwingt dich ja keiner, es zu nutzen. Manche möchten dies aber und sind froh, wenn es solche Anleitungen gibt.
    Zudem solltest du erst einmal schreiben lernen, bevor du hier Kommentare veröffentlichst. Kein Wunder, dass du das nicht brauchst, so wie du schreibst.

  18. Bitte um Hilfe wie kann ich diese Leiste wieder entfernen ?

    Viele Grüße Becki

  19. Ich habe die Leiste auch wieder entfernt. Einfach die oben aufgeführte Anleitung nochmal durchführen und unter Punkt 5 dann ein „NO“ eintragen.

    Ergo:

    KeyboardAutocorrectionLists
    NO

    Durchführung auf eigene Verantwortung ;).

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*