Home » iOS » Kein Android, kein Blackberry – Räuber stehlen nur iPhones

Kein Android, kein Blackberry – Räuber stehlen nur iPhones

Wie NBCNY berichtet, wurden vor wenigen Tagen Studenten angehalten und ausgeraubt. Wer ein iPhone hatte, war es daraufhin los. Diejenigen ohne jedoch, wurden auf Bargeld geprüft, ohne Interesse an anderen Smartphones wie Androids oder Blackberrys zu zeigen.

Was eigentlich eher nach gut geschriebenem Kabarett klingt, ereignet sich tatsächlich seit einiger Zeit in und um den Campus der Columbia University, New York. Zwei bewaffnete Freizeiträuber, wie es scheint, gehen die Studenten an, und verlangen nach ihrem Smartphone.

Das irrwitzige daran ist, dass sie dabei nur iPhones als Diebesgut tolerieren. Andere Handy werden dabei nicht akzeptiert, sodass daraufhin bei den Opfern nach Bargeld gesucht wird. Die betroffenen Akademiker, wissen dabei oft im Nachhinein auch nicht, ob sie nun lachen oder weinen sollen. So meint einer der Studenten:

„Es ist etwas beleidigend, dass sie mein Blackberry nicht wollten“

oder

„Das spricht doch für den Wiederverkaufswert des iPhones“.

In jedem Fall aber, egal ob mit iPhone, Bargeld, oder nichts, ziehen die Kriminellen zum Glück nach der Tat einfach von Dannen. Die Polizei hofft nun, dass jemand die Täter auf einem Überwachungsvideo erkennen kann. Außerdem werden nun Undercover-Polizisten in den Einsatz geschickt, um die Täter zu fassen. Es gibt dazu auch eine sehr humorvolle Nachrichtensequenz auf Youtube (engl.). Ihr findet sie am Ende des Artikels.

Es gestaltet sich schwierig diese Taten einzuordnen. Es geschieht wahrscheinlich nicht so häufig, dass Diebe mehr marken- als geldfixiert sind. Und noch seltener, dass sich jemand beleidigt fühlt, nicht ordentlich ausgeraubt worden zu sein, nur weil man kein iPhone hat. Auch Diskriminierungen von Räubern können also schmerzhaft sein.

P.S.: Von einem Kommentatoren werden sie liebevoll „iRobber“ genannt.

Kein Android, kein Blackberry – Räuber stehlen nur iPhones
3.5 (70%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Auch Räuber haben Geschmack ;D

  2. Ich wollte es gerade sagen, ich meine schreiben. : )

  3. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber lachen. Die Räuber haben auch ihren Stolz. Ich möchte die Gesichter sehen von denjenigen die ihr smartphone behalten dürfen (müssen), dafür aber eine Art bare Abgabe löhnen sollen. Aber wie schon geschrieben, lustig finde ich das ganze nicht.
    Bald werden die ersten Samsung- und Co Besitzer beim Psycho-Onkel auf der Couch sitzen und dem erzählen: „Mir geht es so schlecht, die Räuber wollten mein smartphone nicht klauen.“

  4. Ich hätte alle Handys genommen. Auch wenn es ein zehn Jahre altes Nokia ist. Los wird man alle Dinger :o.

  5. Haha, ungewollt eine klasse Werbung!

  6. muhahahaha… find ich genial :D das mal wieder nen schlag ins gesicht für die anderen hersteller :D danke ihr räuber^^

  7. Auch mir wurde schon ein iPhone geklaut. Sehr ärgerlich dass es Apple nicht interessiert. Wäre ja technisch kein Prob das iPhone mittels IMEI zentral zu sperren. Habe mich nach Diebstahlanzeige an Apple gewendet. Die behaupten es wäre nicht möglich was zu machen. Wenn ich über 700 € für ein Handy zahle dann erwarte ich mehr Engagement für Diebstahlschutz als die schwachsinnige Ortungsfunktion, die der Dieb als erstes ausschaltet.

  8. Iphone’s sind hochbegabt,und einer mit der teuersten smartphones auf’n markt,aber eins frag ich mich? Wenn das mit der ortung und so… Was wolllen die typen dann damit???HÄÄ???????

  9. Räuber rauben und Diebe stehlen. Wenn Räuber stehlen würden,dann wären sie keine Räuber, sondern Diebe. Alles klar?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*