Home » Gerüchteküche » iOS 5.1 birgt Hinweis auf Quad-Core Prozessoren

iOS 5.1 birgt Hinweis auf Quad-Core Prozessoren

Die Gerüchte rund um die neuen Apple Produkte hören nicht auf. Inzwischen wird es beinahe als sicher angesehen, dass sowohl das iPad 3 als auch das iPhone 5 von Apple mit einem neuen A6-Prozessor ausgestattet werden. Geschwindigkeitsupdates gehören fest zu Apples neuen Hardwarereleases dazu, eine neue Prozessorgeneration wäre da lediglich ein konsequenter Schritt. Unklar ist bisher jedoch, ob der neue Prozessor über 2 oder 4 Kerne verfügen wird. Die Webseite 9to5mac (engl.) veröffentlichte nun einen Bericht, laut dem die aktuelle Beta von Apples mobilen Betriebssystem iOS 5.1 Hinweise auf einen Quad-Core Prozessor enthalten.

Der Hinweis verbirgt sich tief im Programmcode von iOS 5.1, genauer gesagt in der Prozessorverwaltung. Hier findet sich eine versteckte Programmzeile, die darauf hindeutet, dass Apple an einer Quad-Core-Unterstützung für iOS arbeitet. Es handelt sich um ein Codefragment, dass typischerweise Referenzen auf die Anzahl der Prozessorkerne darstellt. Laut 9to5mac kommt der Hinweis aus Quellen, die sich extrem gut mit iOS und seinem Programmcode auskennen. Diese erklärten, die Kern-Referenzen in iOS starten bei „.0“. Dies wäre die Referenz für den Single-Core Prozessor. „.1“ wären dementsprechend 2 Kerne, „.2“ 3 Kerne, „.3“ wären also 4 Kerne. Das Bild vergleicht den Code aus iOS 5.0.1 (unten), in dem die Kern-Referenz „/cores/core.1″ lautet mit der aktuellen Beta von iOS 5.1, in der die Referenz „/cores/core.3″ lautet und somit auf 4 Kerne hindeutet. 9to5mac liefert einen entsprechenden Bildbeweis:

Apple testet intern momentan eine bisher nicht veröffentlichte Version von iOS 5.1. Zwar ist es nicht gesagt, dass die entdeckte Referenz bedeutet, dass die Quad-Core Prozessoren zwingend in Apples mit Spannung erwarteten nächsten Generation des iPads und des iPhones verbaut werden, allerdings ist die bisherige „Chiphistorie“ aus Cupertino ein starkes Indiz dafür. 2010 veröffentlichte Apple das iPad in der ersten Generation mit einem Single-Core Prozessor, das iPad 2 ein Jahr später hatte 2 Kerne. Ein Quad-Core Prozessor 2012 würde sich nahtlos in die Reihe einfügen.

Des Weiteren veröffentlichte Asus unlängst ein Android  Tablett mit 4 Kernen, und es scheint unwahrscheinlich, dass Apple die Konkurrenz hierbei übere längere Zeit allein stehen lassen wird.

Ein Quad-Core Prozessor in iOS Geräten würde nicht nur ein besseres Powermanagement ermöglichen und somit die Verwendung von Retina-Displays erleichtern, sondern auch sehr fortgeschrittene Software wie die angeblich angedachte iOS-Version von Final Cut Pro unterstützen.

Alles in allem bleibt uns nichts anderes übrig, als abzuwarten und zu sehen, was die Jungs aus Cupertino uns bieten werden. Aber die Rechenpower von 4 Kernen für das iPhone und das iPad ist keinesfalls ein unangenehmer Gedanke.

iOS 5.1 birgt Hinweis auf Quad-Core Prozessoren
4 (80%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Das wäre total cool. Ich warte nur noch bis ich es iwo vorbestellen kann bzw erstmal auf den Release…

  2. Ich bin gespannt was Apple mit dem Ipad 3 und dem Iphone 5 machen wird.
    Das iPad 3 ist so gut wie vorbestellt, aber beim Iphone 5 bin ich mir noch ein bisschen unsicher :D
    Aber Fakt ist, dass es einen riesen großen Knall geben wird.
    Des Weiteren bin ich total gespannt, wann der Releasetermin ist :D
    Denn fürs STudium kann man son Ipad gut gebrauchen :D

  3. Das wäre wirklich der absolute Hammer. Was man dann so alles mit dem iPad machen könnte…wow.
    Aber uns bleibt mal wieder nichts als abzuwarten, was an der Sache nun tatsächlich stimmt und wahr wird.
    Ich hatte das iPad 3 ohnehin fest auf meinem Wunschzettel.

  4. Klar bin ich auch gespannt was Apple im neuen ipad3 verbauen wird. Nicht nur auf den Prozessor,auch auf alles andere bin ich extremst gespannt. Aber dieses mal lasse ich mich bestimmt nicht von den sich langsam häufenden gerüchten verrückt machen. Es kommt wie es kommt.

  5. Sylvia Tanneberger

    Bei vier Kernen im Prozessor sollte das iPhone künftig eine Handschlaufe haben, damit es vor lauter Rechenpower nicht aus der Hand fliegt ;)

  6. Na hoffentlich vergisst Apple bei so viel Rechenpower nicht Akkus zu verbauen, die diese Technik auch ausreichende Zeit mit Strom versorgen können.. ;)

  7. ich finds etwas überflüssig aber gut so ist das auf dem markt…hoffe nur das der akku bei dem ganzn mitspielt und nicht schlechter wird

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*