Home » iPad » Video: iPad überlebt 30 km freien Fall

Video: iPad überlebt 30 km freien Fall

Die Firma G-Form ist nicht nur für ihre hervorragende Schutzkleidung bekannt, sondern stellt auch Schutzhüllen für diverse Elektronikgadgets her. Die Hüllen halten extremen Belastungen stand und schützen das ihnen anvertraute Gerät nahezu perfekt. Auch für Apples iPad hat G-Form einen Schutz im Portfolio, und zwar das Extreme Edge. Die Firma verdeutlicht die Qualität ihrer Produkte regelmäßig durch haarsträubende Videos, in denen sie den Geräten Dinge antun, auf die der normale Nutzer nicht mal im Traum kommen würde. In einem neuen Video lassen sie nun ein durch die Extreme Edge Hülle geschützte iPad aus 30 km Höhe zu Boden fallen.

Hierfür banden sie das iPad an einen Wetterballon, den sie daraufhin in Nevade nahe der Area 51 in den Himmel stiegen ließen. Als der Wetterballon eine Höhe von etwa 30 km erreicht, platzt der Ballon und stürzt samt seiner wertvollen Fracht zurück zur Erde. Als das iPad nach mehreren Minuten unsanfte Bekannntschaft mit dem Boden macht, wird es per GPS-Tracker wieder aufgespürt und auf seine Funktion überprüft. Und siehe da: das empfindliche Tablet hat den Sturz völlig unbeschadet überstanden! Besser kann Werbung für das eigene Produkt doch eigentlich nicht sein.

Da die Extreme Edge Hülle soweit wir wissen nur in den USA oder über die G-Form Homepage ebenfalls aus den Vereinigten Staaten zu beziehen ist, ist sie für den deutschen Markt momentan wohl eher uninteressant. Aber selbst wenn ihr euch die Mühe macht, eine dieser Hülle zu importieren: Von Eigenversuchen raten wir ab.

 


14 Kommentare

  1. Sehr gute Firma, wenn man bedenkt, das man sein iPad sein iPad vom Tisch fallen lassen kann und es sogar schon ksputt geht.

  2. Das Gehäuse sieht schon ein wenig martialisch aus, allerdings will ich es ja auch nicht aus 30km Höhe fallen lassen. Aber einen zuverlässigen Schutz zu haben, der das iPad zumindest vor “normalen” Stürzen verlässlich schützt, ist schon eine interessante Sache. Dafür würde ich auch über Äußerlichkeiten wegsehen.

  3. Nicht schlecht. Hut ab. Allerdings hätte sicherlich auch ein Fall aus einer Höhe von etwa 200 Metern gereicht( Wolkenkratzer ). Das wäre genauso überzeugend gewesen.
    Wenn ich keinen Beweis vom Video hätte würde ich die Geschichte nicht Glauben.

  4. Also mir kommt der Fall aus 30.000 Metern viel zu kurz vor. Das ganze riecht nach Fake. Aber ein Fall aus 10 Meter Höhe unbeschadet zu überleben wäre auch schon was.

  5. @Bernd: ist dir schon mal in den Sinn gekommen das das Video evtl. geschnitten ist??????? Oder meinst du das der Ballon in 2min. 30.000m erreicht? Meine Fresse….

  6. Das ist doch ein Fake, überlegt mal, freier Fall aus 30km Höhe,da ist das Ipad nicht mehr wieder zu erkennen !!!!
    Na ja, wers glaubt,ist selber schuld !!!!

  7. hahaha ich hab schon Pippi in den Augen. Ihr Physik nulpen ^^ ob 30km oder 10 m spielt doch auf die Aufprallenergie keine Rolle ^^ 9,81m/s juhu klingelts???

  8. @ishizzle83 ja ist mir in den Sinn gekommen, sieht aber beim Fall nicht nach Schnitt aus. Und ja ihr habt recht alles was über 100m Höhe ist macht keinen Unterschied, denn nach 100m ist die max Beschleunigung erreicht.

  9. @Bernd: Die Schnitte sind eindeutig zu erkennen bei 1:38, 1:40 und 1:42. Und klar macht das keinen Unterschied. Aber 30 km sieht nun mal spektakulärer aus. ;)

  10. Ja, ich schicke fast jeden tag mein ipad in den weltall…aber nen dachziegel von 14m überlebt das ding auch nicht, oder????

  11. Ist schon der Hammer, endlich ist die Lösung da, ich muss fast jeden zweiten Tag ein neues Ipad kaufen weil es den Sturz aus meiner Kapsel in 30km Höhe fast nie überlebt. Muss ich mir gleich bestellen !!!!!

  12. :D das schon nen extreme werbung so aber gut :D einerseits auch echt krass wenn das ding tatsächlich nix abbekommen hat :D

  13. Das ist ein verdammter FAKE!
    in diesem Video sind mehrere Schnitte und am Schluss wird es bloss irgendwo hingeschmissen – wieder mit Schnitt davor. Sehr komisch, denn der Aufstieg scheint ziemlich ausführlich…

  14. Fake hin oder her, dieser Hersteller macht ausgezeichnete Schutzhüllen und dazu noch lustige Werbung.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>