Home » Sonstiges » Jailbreak Urvater GeoHot verlässt Facebook und meldet sich in der Hacker Szene zurück

Jailbreak Urvater GeoHot verlässt Facebook und meldet sich in der Hacker Szene zurück

Er gilt als der Urvater des Jailbreaks. Im Februar 2008 gelang es George Francis Hotz (im Oktober 1989 geboren) einen Unlock für das iPhone 3G zu kreieren.Kurz darauf im Juli 2009 erblickte der erste Jailbreak für das iPhone 3GS (purplera1n) das Licht der Welt. GeoHot war stets für eine Überraschung gut und veröffentlichte gern einfach und vor allem unangekündigt einen neuen Jailbreak für Apples iDevices. Nachdem es eigenen Aussagen nach jedoch zu einfach geworden ist einen Jailbreak zu entwickeln suchte sich der Hacker neue Herausforderungen und fing an in den Dienst von Facebook zu treten. Nun scheint jedoch auch die Facebook Ära ein Ende zu haben. George Hotz zieht es wieder in die Hacker-Szene, die Fans jubeln.

Zuletzt sorgte GeoHot für Aufsehen bezugnehmend auf die Sony Affäre. Schließlich zählt zu seinem letzten Streich das Knacken der PS 3 Firmware. Ein Rechtstsreit unterschiedlichsten Außmaßes begann. Schließlich wollte Sony ein Exempel statuieren und bewirkte unter anderem den Einzug sämtlicher, in Geohots Eigentum stehender,  Hardware. Der ambitionierte Hacker nahm diese Aktion jedoch gelassen und konterte mit einem selbstgeschrieben Sony Rapp.

Stets gelassen möchte der junge Erwachsene nun wieder unter anderem seinem Jailbreak Hobby nachgehen. Vielleicht spornte ihn ja die Tatsache an, dass Apples Prozessor immer hartnäckiger zu jailbreaken sind. Das sogenannte A5 Dream Team schaffte es vor wenigen Tagen den lang ersehnten iPad 2 und iPhone 4S Jailbreak endlich zu launchen. Die Begeisterung der Fans war groß. Die Download Zahlen des Absinthe Jailbreaks stiegen schnell in den Millionen Bereich.

Business Insider bestätigt nun GeoHots Kehrtwende bei Facebook. Den Informationen der Site zufolge soll der junge Hacker nun regelmäßiger  Teilnehmer des hackathon Events sein, und unter dem kurioser Weise von Lady Gaga gegründeten Backplane Social Network start up agieren. Hotz kreierte zu Zeiten von Facebook unter anderem die App, welche die Position der Freunde auf der Karte nachvollziehen lies.

Ob GeoHot nun wieder zusätzlich den Schritt in Richtung iOS Szene wagt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls werden wir nun wieder mehr von dem Hacker Genie hören. Facebook allerdings scheint recht schnell langweilig geworden zu sein. Die genauen Gründe für den Rückzug sind jedoch noch nicht bekannt. Wir bleiben an der Sache dran.


4 Kommentare

  1. PSVita :)

  2. Der verlorene Sohn ist zurück ^^
    Naja vielleicht kommen die mit den Jb. Schneller voran

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>