Home » Apple » Dropbox: Erste Apps mit neuer SDK im App Store

Dropbox: Erste Apps mit neuer SDK im App Store

Vor etwa einer Woche berichteten wir euch, dass Apple angefangen hat, Apps mit Dropbox-Integration aus dem App Store zu verbannen. Grund hierfür war, dass die Apps über eine Umleitung auf die Dropbox-Webseite die Möglichkeit boten, einen Dropbox-Account zu erstellen und auch neuen Speicher hinzuzukaufen. Laut Apple verstieß dies gegen die App Store-Regeln. Die Dropboxentwickler haben mit einem neuen Software Development Kit (SDK) reagiert. Die ersten Apps mit dem neuen SDK erschienen nun wieder im App Store.

Kritikpunkte beseitigt

Das neue SDK beseitigt die Punkte, die Apple für die Ablehnung der Apps als Grund angab. Es öffnet sich direkt in der App, ohne den Umweg über Safari zu nehmen. Hat der User die Dropbox-App installiert, so öffnet sich dann diese um das Konto mit der App zu verknüpfen. Die Möglichkeit, ein neues, möglicherweise kostenpflichtiges Dropbox-Konto zu eröffnen besteht nun nicht mehr.

Im Dropbox-Forum meldeten sich nun die ersten Entwickler und berichteten, ihre Apps mit dem neuen SDK seien durch die Kontrollen des App Stores gekommen. Die Entwickler der App Cambox äußerten sich sehr positiv über die schnelle Reaktion des Dropbox-Teams und die daraus resultierende Lösung des Problems.

 

Von Zusammenarbeit kann keine Rede sein

Als bekannt wurde, dass Apple Apps mit Dropbox-Integration zurückweist, ließ das Dropbox-Team verlauten, man arbeite gemeinsam mit Apple an einer Lösung:

Apple is rejecting apps that use the Dropbox SDK because we allow users to create accounts. We’re working with Apple to come up with a solution that still provides an elegant user experience.

Wenn man sich aber mal ansieht, wie das Problem letzlich gelöst wurde, so ist von Zusammenarbeit nicht viel zu sehen. Das Entwicklerteam hat die neue SDK einfach an Apples plötzlichen Entschluss (schließlich gibt es Apps mit der bemängelnden Art der Dropbox-Integration schon seit längerem im App Store) angepasst und so ermöglicht, dass Apps, die das Dropbox-SDK verwenden nicht mehr in Apples Kontrollnetzen hängen bleiben.

Unabhängig von der Art der Problemlösung tut das neue SDK, was es soll: Wird es verwendet, ist es sehr unwahrscheinlich, dass Apps wegen Dropbox von Apple zurückgewiesen werden. Wir können uns also weiterhin auf die Verwendung von Dropbox aus Drittpartei-Apps heraus freuen.

 

Quelle: TheNextWeb (engl.)

Dropbox: Erste Apps mit neuer SDK im App Store
4.05 (81.05%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*