Home » App Store & Applikationen » Die neue VoiceTexter App vereint Sprachassistent, Übersetzer und Dolmetscher in nur einer Anwendung

Die neue VoiceTexter App vereint Sprachassistent, Übersetzer und Dolmetscher in nur einer Anwendung

Das Team von funkylabs hat ganz frisch wieder eine kleine App Sensation auf Apples AppStore zugelassen. Obwohl der Voice Texter erst wenige Tage für alle frei zugänglich ist, scheint sich das kleine aber dennoch feine Programm schon einer großen Fangemeinde zu erfreuen. Schließlich vereint die VoiceTexter Applikation gleich mehrere wesentliche Pfeiler im Hinblick auf den iPhone und iPad Alltag. Neben der Möglichkeit SMS, Mails und Facebook Einträge diktieren zu können, fungiert die funkylabs Kreation auch gleichzeitig noch als Übersetzer und Dolmetscher. Darüber hinaus kann man auch bequem eine Route über Google Maps per Spracheingabe erstellen und schließlich auch anzeigen lassen. Wer schnell ist, kann den VoiceTexter sogar noch zu dem Einführungspreis von 0,79€ ergattern. Reinschauen lohnt sich also.

Features im Überblick

Der nächste Urlaub steht kurz bevor? Das Land der Begierde ist Spanien? Ein schönes Land definitiv. Noch schöner ist es jedoch, wenn man auch mit den Einheimischen kommunizieren kann. Und genau hier kommt die neue VoiceTexter App von funkylabs zum Einsatz. Der Benutzer kann nach dem Start der Anwendung bequem seinen Text mit nur einem Touch diktieren und bei Bedarf übersetzten und anschließend auch noch vorlesen lassen. Eine tolle Sache. Zudem kann man ab sofort  auch souverän per Sprachbefehl bis zu 13 Aktionen auslösen.

Welche Features die einfache und dennoch recht umfangreiche VoiceTexter App nun genau mit bringt, zeigt euch folgende Übersicht:

Texte diktieren für:

• Facebook
• SMS/iMessages
• Wikipedia
• YouTube
• Google
• E-Mail
• Amazon
• iTunes
• Apple App Store
• Google Maps
• Bildersuche
• Ebay
• Twitter
Texte können in 36 Sprachen übersetzt werden
Texte können in bis zu 24 Sprachen vorgelesen werden
Schnellzugriff mit nur einem Knopf
optimaler Urlaubsbegleiter

Video zum Voice Texter

 

Die VoiceTexter App entpuppt sich recht flott als ein souveräner Alltagshelfer. Dank der super einfachen Handhabung dürfte der VoiceTexter auch Menschen zu Gute kommen, die an einer Sehbehinderung leiden. Die jeweilige Aktion kann hier bereits im Vorab eingestellt werden. Danach braucht man lediglich die App öffnen und mit nur einem Klick loslegen. In einem kurzen Selbsttest konnte ich sogar mit verschlossenen Augen und der groben Orientierung durch den Homebutton einen Text „blind“ diktieren und dann auch noch vorlesen lassen. Die akustischen Signalen beispielsweise bei dem Start  und bei der Beendigung der Aufnahme geben schließlich das entsprechende Feedback, den großen roten Button auch tatsächlich getroffen zu haben.

Bereits am ersten Tag der Veröffentlichung erzielte die neuste funkylabs Applikation Platz 20 der Deutschen AppStore Charts. Den Entwicklern scheint hiermit also ein Volltreffer geglückt zu sein. Ein Grund für diesen Erfolg dürfte dabei die durchaus sensible Sprachsteuerung darstellen. Spricht man nicht gerade mit einem starken Dialekt, werden die diktierten Sätze auch nahezu fehlerfrei erkannt und in Windeseile  umgesetzt. Wer den VoiceTexter einmal installiert hat, wird damit jedenfalls länger seinen Spaß haben.

Der VoiceTexter ist bisher noch für 0,79€ in Apples AppStore für das iPhone und iPad verfügbar.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Ist wirklich erstaunlich exakt! Danke für den Tipp, sehr zu empfehlen!

  2. Funktioniert ziemlich Klasse…bis auf Facebook, da öffenet sich dann zwar die facebook-App, aber das war es dann auch leider schon.

  3. Funktioniert Super! selbst in der Bahn
    kein lästiges tippen mehr :)

  4. Gibt’s ja eigentlich schon lange mit DragonDictation und der Google Übersetzer App, und das mit dem Urlaub und Spanien hört sich zwar toll an ist aber Schwachsinn, denn es übersetzt ja online auf dem Server! Das heißt man braucht Internet im Ausland, was eine einfache Übersetzung ziemlich teuer werden lassen kann!

  5. Muss man dazu im Internet sein? Also greift das Programm auf das Internet zu?

  6. Ich bin nicht im Netz – Klappt trozdem

    GUTE SACHE

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*