Home » Apple » Verkaufsstart vom iPad 3 in China ging glatt über die Bühne

Verkaufsstart vom iPad 3 in China ging glatt über die Bühne

In den ersten Ländern begann der Verkaufsstart vom iPad 3 schon im März. Dazu zählte neben den USA auch Deutschland. Die ersten Kunden besitzen das Tablet von Apple nun also etwa vier Monate. In China müssen die Interessenten immer etwas länger warten. Schon in der Vergangenheit gab es häufiger starke Verzögerungen, nun auch das Gleiche beim iPad. Am gestrigen Freitag, den 20. Juli, ging es dann aber auch endlich für die Chinesen los. In der Vergangenheit gab es häufig Krawalle, Ärger mit Strohmännern, zerstörte Türen und viel Ärger. Gestern lief aber alles wie geplant friedlich ab.

Der Namensstreit um das Wort iPad in China verrückte den Verkaufsstart noch weiter nach hinten. Nachdem dies aber endlich geklärt wurde, stand mit Verkaufsstart nichts mehr im Wege. In den letzten Jahren war es oft Marketing von Apple, die Produkte etwas versetzt zu verkaufen. Eine Verzögerung von vier Monaten war aber von Apple nicht geplant. Proview gibt nach zahllosen Gerichtsverfahren – natürlich nicht ohne Geld von Apple – endlich Ruhe und die Lager waren prall vom iPad 3 gefüllt.

Apple führte aufgrund der Unruhen in den letzten Jahren ein neues Reservierungs-System für die beliebten Produkte ein. So ist es für Gruppen und Banden schwerer Strohmänner einzuschleusen, die dann kriminell und im großen Stil den teureren Weiterverkauf von Apple-Gütern ermöglicht hatten. In den letzten Jahren entstand ein riesiger Schwarzmarkt. Da die Schlangen in der Vergangenheit von sowieso schon kriminellen Strohmännern gefüllt war, war der Ärger vorprogrammiert. Nur gegen ein gekauftes Gerät bekommt ein Strohmann Geld. Für ein paar Euro wird da schon mal etwas gedrängelt und geschupst. Sogar Schlägereien gehörten in der Vergangenheit zu den Presse-Titeln.

Apples neustes System für die Reservierungen funktionierte sehr gut. In Beijing war die Schlange nach nicht mal 30 Minuten auf zehn Kunden reduziert. Strohmänner und Kriminelle haben sich zurückgezogen. Apple hat ihr Zwischenziel scheinbar erreicht.

Wie lange das Reservierungs-System noch benutzt werden soll, ist unklar. Potenzielle Kunden müssen ihren Kauf vorher anmelden und bekommen einen Abhohltermin für den nächsten Tag oder sogar noch etwas später. Ein ehrlicher Kunde lobte das Verfahren gegenüber Reuters in hohen Tönen:

Diese Methode ist viel besser, da die Zeit eines jeden kostbar ist.

Von den Eierwerfern beim Verkaufsstart des iPhone 4S fehlt jede Spur. Auch ein Polizeieinsatz war beim Verkaufsstart vom iPad 3 nicht notwendig. Damals wurde der Verkauf vom iPhone 4S erst verschoben und später komplett abgesagt. Diese Schlagzeilen gehören in den nächsten Monaten und Jahren hoffentlich der Vergangenheit an. 

Verkaufsstart vom iPad 3 in China ging glatt über die Bühne
3 (60%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*