Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick: Und täglich grüßt das iPhone 5 – und mehr

Apfelnews Wochenrückblick: Und täglich grüßt das iPhone 5 – und mehr

Wie die Zeit vergeht. Wieder ist eine Woche rum, und es ist Zeit für einen Apfelnews Wochenrückblick. Was also hat uns die letzte Woche gebracht? Wie vor einem großen Release üblich, war das beherrschende Thema das iPhone 5. Neben den üblichen Spekulationen stach vor allem die seltsam mutige Werbestrategie deutscher Provider ins Auge. Aber natürlich war das neue iPhone nicht das einzige Thema bei Apfelnews.eu in der vergangenen Woche. Auch über das iPad mini gab es Neues. Außerdem gab es interessante Meldungen bezüglich Apples Börsensituation und nicht zuletzt ein aufsehenerregendes Urteil. Aber wie immer: Der Reihe nach.

Das iPhone 5

3D-Render von einem iPhone 5 Entwurf

Das neue iPhone ist wohl eines der meisterwartenden Gadgets des Jahres. Entsprechend groß ist auch seine Präsenz in den Medien, speziell so kurz vor dem erwarteten Release am 12. September. Besonders in den Apple-Blogs findet sich eine Vielzahl von Artikeln, die sich um Apples neues Smartphone drehen. Die Woche begann mit der Meldung, dass in China bereits Exemplare des iPhone 5 Panels zum Verkauf stehen. Kein besonderer Kracher, Meldungen über einzelne iPhone-Teile gibt es immer wieder.

Außerdem scheint das Verkaufsdatum verifiziert zu sein. Zumindest fällt uns kein anderer Weg ein, die Urlaubssperre für Verizon-Mitarbeiter ab dem 21.9. zu deuten.

Für Aufsehen sorgten auch die Werbekampagnen der deutschen Provider. Den Anfang machte O2. Obwohl es noch kein Wort von Apple bezüglich eines neuen iPhones gab – und auch nicht geben wird bis zum 12.9. – ließ das Mobilfunkunternehmen Plakate mit Aufschriften wie „Das neue 5er“ drucken. Auf Aufforderung von Apple hin musste O2 aber schnell wieder zurückrudern. Ähnlich erging es Vodafone mit einem „iPhone Infoservice“. Der einzige Provider in Deutschland, der über Premierentickets noch mit dem neuen iPhone wirbt ist die Telekom. Diese hat aber sowieso immer noch einen Sonderstatus bei Apple. Wenn ihr die ganze Angelegenheit noch einmal genau nachlesen wollt: Michael hat eine hervorragende Zusammenfassung geschrieben.

In der Welle rund um das iPhone 5 wurden noch einige andere News mitgespült. So tauchte beispielsweise das Gerücht auf, es werde ein günstiges iPhone im 200 US-Dollar-Bereich geben.Außerdem tauchte ein iPhone 4 Prototyp bei eBay auf.

Das iPad mini

Neben dem iPhone ist das iPad mini eines der großen Gesprächsthemen, was kommende Apple-Gadgets angeht. Angeblich ist die Produktion bereits angelaufen. Dies macht auch Sinn, schließlich soll das iPad mini ebenfalls noch dieses Jahr vorgestellt werden. Ach ja – der Releasetermin. Ging man bisher davon aus, dass Apple iPad mini und iPhone 5 mit einem Mal auf den Kunden loslassen würde, so gibt es inzwischen Spekulationen, die davon ausgehen, dass es zwei unterschiedliche Termine geben wird. Die Keynote am 12. 9. für das iPhone 5 sowie Apples alljährliche „music event“ Anfang Oktober für das iPad mini. Kein dummer Gedanke, schließlich besteht sonst die Gefahr, dass das iPad mini im Wirbel um das iPhone 5 untergeht.

Apple ist mehr wert als je zuvor

Apple hat in der letzten Woche den magischen Wert von 620 Milliarden US-Dollar als Firmenwert geknackt. Mit rund 622 Milliarden US-Dollar (550 Milliarden Euro) ist die Fruit Company nun auch an dem Wert von Microsoft zu seinen Glanzzeiten vorbeigezogen. Wenig überraschend, schließlich macht Apple heute allein mit dem iPhone mehr Umsatz als Microsoft insgesamt. Rechnet man die Inflation mit ein, so gibt es nur noch ein Unternehmen in der Geschichte, an dem Apple noch vorbeiziehen muss: 1967 war das IT-Unternehmen IBM 192,3 Milliarden US-Dollar wert. Unter Beachtung der Inflation entspräche das heute 1,3 Billionen US-Dollar. Ein hohes Ziel für Apple.

Apple vs. Samsung: Die Entscheidung

Nachdem die letzten Vermittlungsversuche zwischen den beiden Unternehmen gescheitert waren, wurden die Schlussplädoyers gehalten und die Jury zog sich in dem vielbeachteten Prozess zwischen Apple und Samsung  in San Jose zur Beratung zurück. Neben horrenden Schadenersatzsummen stand unterschwellig der Umgang mit dem amerikanischen Patentsystem auf dem Spiel. Das Urteil schließlich war eindeutig pro Apple: Über 1 Milliarde US-Dollar Schadenersatz muss das südkoreanische Unternehmen berappen. Die Reaktionen der beiden Unternehmen brachten dann keine Überraschungen mehr: Tim Cook stellvertretend für Apple begrüßte das Urteil, Samsung lehnte es ab und kündigte weitere rechtliche Schritte an.

Was geschah sonst?

Natürlich waren das nicht die einzigen Themen auf Apfelnews.eu in der letzten Woche. Erwähnenswert scheint auch das OS X Mountain Lion Update, das angeblich bei eingigen Modellen die Akkulaufzeit verbessern soll. Apple läd derweil bereits zum Test des nächsten Updates ein. Außerdem rollt in Form einer Patentbeschwerde seitens Google (Motorola) bei der ITC bereits das nächste Rechtsproblem auf Apple zu.

Es war eine ereignisreiche Woche, und wir freuen uns auf weitere 7 Tage voller interessanter News rund um die Fruit Company.

Besucht uns im sozialen Netz

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf Facebook, Google+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

In diesem Sinne: Danke an all unsere Leser für die Treue und das Feedback. Und weiterhin viel Spaß auf Apfelnews.eu

Apfelnews Wochenrückblick: Und täglich grüßt das iPhone 5 – und mehr
4.05 (80.95%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*