Home » Hardware » Apples Lightning-Authentifikation angeblich geknackt

Apples Lightning-Authentifikation angeblich geknackt

Vor einiger Zeit haben wir euch von der hohen Funktionalität des Lightning-Adapters berichtet. Die komplizierte Programmierung des Chips im Lightning-Kabel, dass die Pins des Kabels automatisch zuweist, sorgt auch dafür, dass nur mit dem Chip ausgestattete Kabel auch für Apples Geräte verwendet werden können. Da Apple die Chips lizenziert hat, schiebt dies Drittanbieter-Produkten effektiv einen Riegel vor, solange Apple diese nicht genehmigt. Zumindest galt das bisher. Nun soll die Codierung des Chips angeblick geknackt worden sein.

Authentifikation kann umgangen werden

Der Hersteller iPhone5Mod, der einen beleuchteten Lighning-Dock für das iPhone 5 (Link lange laden lassen, die Seite ist extrem langsam) anbietet, behauptet, dass es gelungen ist, den Authentifikations-Chip von Apple zu reproduzieren. Wenn dies der Wahrheit entspricht, so würde das bedeuten, dass uns in Kürze eine Menge Drittanbieter-Lightning-Produkte aus China erwarten.

Angeblich funktioniert der reproduzierte Chip genauso gut wie das Original von Apple. Die Pins werden richtig zugewiesen und das iPhone kann nicht unterscheiden, ob es sich um ein Originalkabel oder ein Drittanbieter-Kabel bzw. Dock handelt. Die volle Funktion des Lightning-Anschlusses steht auch mit dem geklonten Chip zur Verfügung.

Der Dock von iPhone5Mod

Der von iPhone5Mod angebotene Dock besteht aus zwei Teilen. Einem beleuchteten USB-zu-Lighning-Kabel sowie einem weißen Dock, der vom Design her stark an Apples klassischen iPhone-Dock erinnert. Die beiden Teile können individuell für je 19,90 US-Dollar oder aber zusammen für 39,90 US-Dollar bestellt werden. Die Docks arbeiten mit Original-Chips von Apple-Zulieferungen, aber angeblich beginnt iPhone5Mod in Kürze damit, die geklonten Chips zu verwenden.

Einen ersten Überblick über den Dock erhaltet ihr in folgendem Video:

 

(via MacRumors)

 

Apples Lightning-Authentifikation angeblich geknackt
4.08 (81.54%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Wir sind nicht unbeteiligt an der chinesischen Klonerei zugunsten von „Geiz-ist-Geil“. Wäre ich Apple ginge ich vielleicht noch anders vor und würde dann Garantien verweigern, wenn nicht freigegebenes Zubehör verwendet wurde. Für die tatsächlich richtige Polung der Anschlüsse garantiert nämlich der Billigchinese nicht.
    Ich fasse mich wirklich oft ans Hirn — da wird ein Gerät für 600 – 900 Euro gekauft und dann wird um jeden Cent beim Zubehör gefeilscht. Liegt aber wohl daran dass eben viele das Gerät über Subventionierungen via Provider erwerben und so nicht wirklich ein Gefühl für den Wert des Produktes haben. — Wer das Gerät selbst kauft, wird kaum gefuschtes Zubehör daran verwenden wollen.

  2. Zitat Macfee :

    Wir sind nicht unbeteiligt an der chinesischen Klonerei zugunsten von „Geiz-ist-Geil“. Wäre ich Apple ginge ich vielleicht noch anders vor und würde dann Garantien verweigern, wenn nicht freigegebenes Zubehör verwendet wurde. Für die tatsächlich richtige Polung der Anschlüsse garantiert nämlich der Billigchinese nicht.
    Ich fasse mich wirklich oft ans Hirn — da wird ein Gerät für 600 – 900 Euro gekauft und dann wird um jeden Cent beim Zubehör gefeilscht. Liegt aber wohl daran dass eben viele das Gerät über Subventionierungen via Provider erwerben und so nicht wirklich ein Gefühl für den Wert des Produktes haben. — Wer das Gerät selbst kauft, wird kaum gefuschtes Zubehör daran verwenden wollen.

    Bestätige dich zwar nur selten aber hier ein eindeutiges „Amen“ von mir. ;D

  3. Das ding im Clip sieht ja mal HAMMA aus

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*