Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Die Rückkehr der iTV-Gerüchte

Apfelnews Wochenrückblick – Die Rückkehr der iTV-Gerüchte

Wie jeden Sonntag präsentieren wir euch auch heute den Apfelnews-Wochenrückblick. Aus einer fixen Idee wurde ein fester Brauch, und inzwischen geben wir euch jede Woche die Gelegenheit, die Woche Revue passieren zu lassen oder euch einfach auf den neuesten Stand zu bringen, was das Geschehen rund um Apple angeht. Diese Woche stehen Apples Pläne bezüglich des Schrittes auf den TV-Markt im Fokus. Die Gerüchte rund um den „iTV“ leben in letzter Zeit massiv wieder auf, und wir wollen euch einen kleinen Überblick verschaffen. Aber wie immer war das bei weitem nicht alles, was eine Erwähnung wert ist.

iTV

Apples Teilnahme am TV-Markt ist schon seit Jahren ein Thema. Momentan hat das Unternehmen die Set-Top-Box Apple TV im Sortiment. Diese ist jedoch ohne Jailbreak auf iTunes-Inhalte sowie Streaming beschränkt und fristet eher ein Nischendasein im Vergleich zu anderen Apple-Produkten.

Aber Apple plant scheinbar schon seit langem, mit dem Wohnzimmer eine neue Bastion zu erobern. Und der Schlüssel dazu stellt nun mal der Fernseher dar, der bei den meisten Menschen das Herzstück des Unterhaltungssystems im Wohnzimmer ist. Und die Gerüchte rund um einen HDTV von Apple halten sich ja beharrlich seit Jahren. Das wäre wohl auch der konsequenteste Schritt, jedoch wird seit diesem Jahr auch die Alternative diskutiert, dass der Apple TV in seiner Funktion als Set-Top-Box erweitert wird.

Doch die Analysten lehnen deutlich in Richtung des iTV. Der TV-Markt ist relativ gefestigt, und wie es der Zufall will ist Apples größter Konkurrent Samsung auf diesem Markt der Big Player. Aber die Fruit Company hat in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass sie Mittel und Wege hat, einen Markt gehörig aufzumischen. Es wird davon ausgegangen, dass ein HDTV von Apple bei Markteintritt allein in den USA sofort 13 Millionen Mal verkauft werden könnte.

Auf jeden Fall scheint die Planung in Cupertino auf Hochtouren zu laufen. Dem renommierten Wall Street Journal zufolge testet Apple in Zusammenarbeit mit seinen Zulieferern bereits verschiedene Designs für einen Flachbildfernseher. Der Markteintritt – sollte er denn kommen – wird aber nicht vor Ende 2013 erwartet. Wahrscheinlicher noch ist, dass wir bis 2014 auf den Apple Fernseher warten müssen.

Bezüglich des iTV und anderer Möglichkeiten, die Apple hätte, um neue Märkte zu erschließen, möchte ich euch auch Michas Fachbeitrag bei Gründerszene empfehlen.

Andere Apple Hardware

Wie immer spielte auch das iPhone 5 wieder eine Rolle in der ein oder anderen News. Wer seinen Lieben zu Weihnachten ein Smartphone schenken möchte, der sollte einen sehr ausführlichen Blick auf Apples aktuelle Generation werfen. Nicht nur ist das iPhone seit Markteintritt 2007 ein Referenzprodukt auf dem Smartphone-Markt, die 6. Generation wurde nun vom Time Magazine zum Gadget des Jahres 2012 gekürt. Aber auch ohne diesen Titel hat sich das iPhone 5 bereits hervorragend gekauft. Obwohl es erst seit September auf dem Markt ist, sicherte es Apple – unterstützt vom iPad – bereits 27 Prozent des weltweiten LTE-Marktes.

Wer die schlechten Kritiken von Apples Karten App bisher als Grund gegen iOS gesehen hat, der kann nun dennoch bedenkenlos zum iPhone greifen. Seit dieser Woche ist die offizielle Google Maps App im App Store erhältlich.

Generell ist Apple hardwaretechnisch weiter auf dem Vormarsch. Die Verbreitung von iOS-Geräten und Macs nimmt weiterhin zu. Einen nicht unwesentlichen Beitrag dafür dürfte auch Apples neue iMac-Generation leisten. Seit einiger Zeit sind die neuen iMacs auf dem Markt, die ersten 27 Zoll Modelle sollten jetzt demnächst die Besteller erreichen.

Indes finden momentan im Hintergrund einige Veränderungen in den Produktionsketten von Apples Hardware statt. Das Unternehmen möchte sich von Samsung als Lieferant von Chips für die iOS-Geräte abwenden. Als Alternative ist die Firma Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) im Gespräch. Der Wechsel könnte bereits im zweiten Quartal 2013 eingeleitet werden. Im direkten Zusammenhang damit könnte die Prüfung des Baus einer Multi-Milliarden-Dollar Chipfabrik im Bundesstaat New York stehen.

Auch was den iMac angeht zeichnen sich Veränderungen ab. Scheinbar plant Apple, von den erst in der letzten Generation eingeführten Nvidia-Grafikkarten zurück zu AMD wechseln.

Was sonst noch geschah

Zum Schluss gibt es wie immer ein paar gemischte Meldungen. So gibt es zum Beispiel Grund zur Freude für alle Berliner. Einer sicheren Quelle zufolge soll der Apple Store in der Hauptstadt im März 2013 endlich seine Pforten öffnen. Grund für die Verzögerung sollen Probleme im Innenausbau gewesen sein.

Desweiteren veröffentlichte Apple wie jedes Jahr die Liste des besten Contents des Jahres. Dies gilt sowohl für Musik als auch für Apps. Die Listen sind auf jeden Fall einen Blick wert, denn es verstecken sich ein paar echte Perlen darunter, wie beispielsweise die App myTaxi.

Und wer noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht: Wie wäre es mit einem Apple I? Der Markt ist allerdings heiß umkämpft, erst diese Woche erzielte ein Modell bei einer Versteigerung in Berlin den Preis von 640.000 Euro.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wie immer vollen wir an dieser Stelle unseren Lesern danken. Ohne euch gäbe es diese Seite nicht. Wir hoffen, dass ihr uns weiter die Treue haltet. Sollte dieser Artikel aber euer erster Kontakt mit Apfelnews gewesen sein, so möchten wir die Gelegenheit nutzen und euch herzlich willkommen heißen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir auch noch einmal auf unser großes Weihnachtsgewinnspiel hinweisen. Macht mit, und mit etwas Glück gewinnt ihr einen von drei iFlashDrive HD Speichersticks.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick – Die Rückkehr der iTV-Gerüchte
3.93 (78.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*