Home » Sonstiges » Datenbrille: Microsoft könnte 2014 einen Google Glass Konkurrenten präsentieren

Datenbrille: Microsoft könnte 2014 einen Google Glass Konkurrenten präsentieren

Das Zeitalter der tragbaren Elektronik schreitet weiter voran. Google scheint mit dem hauseigenen Glass Projekt bereits ordentlich vor gelegt zu haben. So konnte die Google Datenbrille schon mehrmals in der freien Wildbahn begutachtet werden. Ende des Jahres könnten dann auch die ersten Exemplare in den Verkauf gelangen. Topeka Capital Markets Analyst Brian White informiert seine Kunden aktuell jedoch darüber, dass auch Microsoft schon im nächsten Jahr eine Datenbrille präsentieren wird.

Google Glass: Die Konkurrenz schläft nicht

Uhren aber auch Brillen sollen in absehbarer Zeit weitaus mehr leisten als ursprünglich vorgesehen. Neben Google planen auch Apple, Microsoft, LG und Samsung eigene Datenbrillen zeitnah auf den Markt zu bringen. Entsprechende Patente konnte sich Apple jedenfalls schon sichern. Trotz dieser Hinweise und auch Ankündigungen aus dem unmittelbaren Konkurrenzlager, ist Google bisher das einzige prominente Unternehmen, welches die Datenbrille bereits auf Messen und dergleichen präsentierte und Entwicklerversionen verkauft. Es kommt daher etwas überraschend, dass einige Experten davon ausgehen schon im nächsten Jahr auch einen ersten Google Glass Konkurrenten bestaunen zu können.

Datenbrillen sollen uns in Zukunft das Internet noch näher bringen und nahezu allgegenwärtig erscheinen lassen. Denkbar ist dabei unter anderem die Verbindung mit der Augmented Reality Technologie. Ein Blick auf das nostalgische Haus um die Ecke genügt um sämtliche Daten, wie das Alter, die Bauweise und die verwendeten Materialien vor das Auge zu holen. Zudem könnte eine Datenbrille als Navigationshilfe in Großstädten fungieren oder bisher unbekannte Menschen leichter identifizieren. Im Zusammenhang mit Google Glass fällt allerdings auch immer wieder das Wort „Datenschutz“. Mit dieser Thematik müssen sich allerdings alle potentiellen Datenbrillen-Fertiger auseinandersetzen. Fakt ist jedenfalls, dass Microsoft und Apple das nötige Kleingeld für derartige Entwicklungen übrig haben dürften. Zudem kann man davon ausgehen, dass Google hier kein Freifahrtschein gewährt wird und die Konkurrenz auch hier entsprechende Antworten liefert. Wie immer ist das allerdings alles eine Frage der Zeit. Google jedenfalls steckt in der finalen Phase beim Projekt Glass.

Einem Patent vom Mai 2011 zufolge könnte die Datenbrille von Microsoft etwas abgespeckter im Vergleich zur Google Datenbrille daher kommen. So ist unter anderem die Rede davon, dass beispielsweise Besucher einer Veranstaltung durch die Brille zusätzliche Informationen erhalten.

Apple widmet sich aktuell wohl eher noch der iWatch und dem iTV, bevor eine Datenbrille ala iGlass spruchreif wird. Das Team von Gizmodo hat sich bereits im letzten Jahr schon Gedanken zum Design einer Apple Datenbrille gemacht. Das Ergebnis ist gewöhnungsbedürftig, verfügt darüber hinaus aber auch irgendwie über das gewisse Extra.

via appleinsider

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Apfelnews gibt es auch als App für das iPhone.

Datenbrille: Microsoft könnte 2014 einen Google Glass Konkurrenten präsentieren
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ich wünschte, MS würde noch ein bisschen in Win 8, einen Nachfolger und die ein oder andere Mobile-Hardware investieren und sich dabei so verzetteln, in Insolvenz gepresst werden und ein für alle Mal von der Bildfläche verschwinden. Ich kann den Mist nicht mehr hören.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*