Home » Apple » Apple Patente: Das iPhone als Autoschlüssel und -finder

Apple Patente: Das iPhone als Autoschlüssel und -finder

Erst vor einigen Tagen berichteten wir euch von der größeren Rolle, die das iPhone angeblich in der Automobilindustrie spielen wird. Patently Apple entdeckte nun zwei Patente, die genau in diese Richtung spielen. In unserem Artikel ging es um die Integration des iPhones in die Bordelektronik, besonders als Navigationsgerät. Die beiden Apple-Patente beschreiben das iPhone als Smart-Key für das Auto sowie eine Möglichkeit, den eigenen Wagen zu lokalisieren.

Das iPhone als Autoschlüssel

Das erste Patent behandelt die Möglichkeit, das iPhone als Autoschlüssel zu verwenden. Smart-Key-Systeme, mit denen man den Schlüssel zum Aufschließen und Starten des Autos lediglich in der Tasche haben muss, sind bereits seit längerem in der Automobilindustrie vertreten. Apples Lösung verwendet die Bluetooth-Verbindung, um das Auto aufzuschließen. Dies könnte man sowohl manuell realisieren als auch mit der Annäherungsmethode.

Aber das Patent geht noch weiter. Der Automobilhersteller Ford bietet bereits ein System namens MyKey an, mit dessen Hilfe Eltern die Funktion des Autoschlüssels ihrer Sprösslinge überwachen können. Ähnliches beschreibt Apple in seinem Patent. Es wäre möglich, dass der Schlüssel den Zugang zum Auto nur in bestimmten Zeiträumen erlaubt (z. B. nur tagsüber), eine elektronische Geschwindigkeitsdrosselung auf eine vorher festgesetzte Geschwindigkeit vornimmt oder den Zugang zum Unterhaltungssystem des Wagens beschränkt.

Das iPhone zum Auto finden

Auch die Idee des zweiten Patents ist nicht neu. Apps, die es erlauben, das eigene Auto zu lokalisieren, gibt es schon seit einer Weile. Apples Lösung unterscheidet sich aber von den existenten Möglichkeiten. Zum einen ist es völlig automatisch. Daten von der Kamera und Sensoren werden verwendet, um festzustellen, wann das Auto geparkt wird. Zum anderen funktioniert Apples System auch unterirdisch, also beispielsweise in überfüllten Parkhäusern. Hierfür müssten allerdings Sensoren in den Parkhäusern installiert werden. Außerdem hat Apple vor kurzem eine Firma für Indoor Positioning Systeme namens WiFiSlam gekauft. Dessen Technologie könnte für die Autolokalisierung genutzt werden.

Apple in Autos

Steve Jobs hatte die Version eines iCar, die bisher noch nicht mal ansatzweise umgesetzt ist. Dennoch ist Apple auch in Autos immer mehr vertreten. Ein Beispiel ist Siri Eyes Free, das in den USA im Chevrolet Spark und Sonic zum Einsatz kommt. Diese Entwicklung wird sich wahrscheinlich fortsetzen und das iPhone eine immer wichtigere Rolle in der Automobilindustrie einnehmen.

 

(via 9to5Mac)

Apple Patente: Das iPhone als Autoschlüssel und -finder
3.5 (70%) 2 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Solch eine Entwicklung wäre zu begrüßen!
    Der Alarmanlagenhersteller Viper hat ja bereits ein solches System am laufen, wo man sogar mit Siri sein Auto auf und zu sperren kann. ;-)

    Ich selbst benutze nur noch die APP Navigation von Navigon und lasse sie mir entsprechend auf dem großen Display s meines Pioneers im Auto darstellen.

    Einzig an der Anbindung des IPhone’s muss weiter gearbeitet werden….

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*