Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – iOS 7 ist fast da (Warten auf iPhone 5S und iWatch)

Apfelnews Wochenrückblick – iOS 7 ist fast da (Warten auf iPhone 5S und iWatch)

Diese Woche hat Apple es offiziell bestätigt: Am 10.06. wird auf der Bühne des Moscone West Conference Center in San Francisco die alljährliche WWDC-Keynote stattfinden. Die Chancen stehen also mehr als gut, dass sich iOS User an diesem Tag auch über Version 7 des mobilen Betriebssystems von Apple freuen. Denn im Gegensatz zu eventuellen Hardwareveröffentlichungen steht der Rollout von iOS 7 zur WWDC schon so gut wie fest. Grund genug für uns, auch in diesem Wochenrückblick unser Hauptaugenmerk auf iOS zu richten. Aber auch sonst gibt es noch einiges rund um die WWDC und um Apple zu berichten. Aber wie jede Woche: Der Reihe nach.

iOS 7

Vor allem das Design von iOS 7 wird viel diskutiert. Über die Spekulationen bezüglich Jonathan Ive und Skeuomorphismus müssen wir wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Immer wieder sickern neue Details über die angeblichen Pläne des Design-Gurus durch. Vor allem die Apple-eigenen Apps sollen neue Icons erhalten und die mit der Panoramafunktion von iOS geschossenen Panoramabilder sollen nun auch als mehrseitige Hintergrundbilder nutzbar sein. Außerdem soll der Lockscreen komplett überarbeitet werden. Das Notificationcenter soll auch ein neues Design bekommen. Wir sind gespannt darauf, womit Jonathan Ive, der bekanntlich nichts von dem realen Gegenständen nachempfundenen Design hält, uns überraschen wird.

Aber natürlich wird iOS 7 nicht nur optische Neuerungen bringen. So ist angeblich eine tiefere Integration der Dienste Vimeo und Flickr geplant. Vor allem letzteres sollte die Hobbyfotografen (und auch die professionellen) unter den Nutzern durchaus begeistern, da es so noch leichter werden wird, Bilder vom iOS-Gerät in wenigen Sekunden auf Flickr hochzuladen. Ähnliches sollte auch mit Videos in Zusammenhang mit Vimeo gehen.

Die Jungs von MacLife haben im Vorfeld zur WWDC eine Art Wunschliste für iOS-Neuerungen in der siebten Version erstellt. Neben einem neuen Design (auf die Art wollte man sich nicht festlegen) findet sich eine Ordnerstruktur, bei der man auch Ordner innerhalb der ersten Ebene von Ordnern erstellen kann, Widgets, Finder für iOS, Konferenzen mit mehreren Personen über Facetime, Multi-User-Support, eine überarbeitete virtuelle Tastatur und noch einige andere gute Ideen. Allerdings darf man daran zweifeln, dass wir  davon viel in iOS 7 sehen werden.

Auf jeden Fall blickt die Apple-Fangemeinde gespannt in Richtung WWDC und auf das, was Jonathan Ive uns in Sachen iOS präsentieren wird.

WWDC

Neben iOS- und OS X Updates darf man auch mit neuen MacBooks auf der WWDC rechnen. Zumindest beim MacBook Air beobachten wir bereits seit letzter Woche den Rückgang an Lagerbeständen, den man vor jedem Update sehen kann. Aktuell ist es gerade Amazon, wo die Bestände stark zurückgehen. Die Hälfte des Lineups bei dem Versandriesen ist bereits ausverkauft.

Die wichtigste Neuerung in den MacBook Air Modellen könnte in den Prozessoren liegen. Mit Intels neuen Hashwell-Modellen könnte Apple bis zu 50 Prozent mehr Laufzeit aus den MacBooks pressen. Das ist zwar kein beeindruckendes neues Feature, aber eine Verbesserung, die man in der täglichen Nutzung deutlich merken würde. Außerdem ist immer wieder die Rede davon, dass auch die MacBook Air-Modelle ein Retinadisplay spendiert bekommen.

Außerdem erwartet uns auf der WWDC eine neue Version von OS X. Und wer weiß – vielleicht auch noch die ein oder andere Überraschung.

iPhone

Auch das iPhone tauchte in den letzten 7 Tagen immer wieder mal in unseren Schlagzeilen auf. Apple veröffentlichte diese Woche einen neuen Werbespot, mit dem man vor allem die Musikfunktion des iPhones bewerben will. Dieser sorgte für Spekulationen, da in einer Szene ein Protagonist des Spots ein Smartwatch-ähnliches Gerät am Handgelenk trägt. Einige Stimmen aus dem Netz hielten das für einen ironischen Seitenblick in Richtung der iWatch-Gerüchte, zumal das Gerät sonst nicht in das Konzept des Spots passt.

Ansonsten Gerät Apple mit dem iPhone scheinbar langsam unter Zugzwang. Die Kundenzufriedenheit mit dem iPhone ist rückläufig. Es bleibt aber zu hoffen, dass man mit dem dieses Jahr erscheinenden iPhone 5S diesem Trend entgegenwirken kann. Außerdem sind inzwischen erstmals auch andere iPhone-Modelle im Gespräch. So zum Beispiel das Low-Budget-iPhone. Ein neues Konzept illustriert, wie ein „iPhone mini“ mit Kunststoffgehäuse aussehen könnte. Aber auch für das iPhone 6 gibt es neue Ideen. So ist die Rede von einem wasserabweisenden Gehäuse, Wireless Charging, LED Notifikationen und einem Full HD Display. Ein Blick auf dieses Konzeptvideo verrät euch mehr.

Apropos iPhone: Die Jungs vom O2-online Blog haben eine sehenswerte Infografik zusammengestellt, in der sie die Entwicklung des iPhones darstellen.

iWatch

Auch die iWatch kommt nicht aus der Gerüchteküche raus. Die Smartwatch von Apple wird momentan als das nächste Produkt von Apple gehandelt. Vom iTV spricht im Moment fast niemand mehr. Einen Riegel vorschieben dürfte diesen Spekulationen vorerst die Meinung des Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Dieser ist der Ansicht, dass wir eine Smartwatch von Apple nicht vor dem Ende des Jahres 2014 zu Gesicht bekommen werden.

Bis es also soweit ist, werden wir uns mit weiteren Konzepten über Wasser halten müssen. Ein neu aufgetauchtes zeigt eine Smartwatch mit gebogenem Display. Passend dazu kam diese Woche die Meldung, dass Samsung und LG bereits an geschwungenen Displays arbeiten.

Was sonst noch geschah

Apple wurde von den Marktforschern von Millard Brown in dieser Woche zum dritten Mal in Folge zur wertvollsten Marke der Welt erklärt. Der Wert der von Apple geschaffenen Marken wird auf 185,1 Milliarden Dollar geschätzt. Danach folgen Google und IBM. Der oberste Rang, der von einer Marke belegt wird, die nicht aus dem IT-Bereich stammt, ist der vierte Platz, auf dem sich Fastfoodgigant McDonalds findet. Passend zu dieser Erfolgsmeldung kommt eine weite Nachricht von den Marktforschern von Asymco. Ihnen zufolge gibt jeder Kunde in Apple Stores im Durchschnitt die Rekordsumme von 58 US-Dollar aus.

In dem E-Book-Fall gegen Apple, der Anfang nächsten Monats in den USA beginnen wird, stellte sich derweil heraus, dass die zuständige Richterin sich bereits ein recht deutliches Bild von der Beweislage gemacht hat und Apple bereits vorverurteilt zu haben scheint. Ob der Konzern mittels eines Befangenheitsantrages gegen dieses Problem vorgehen wird, ist noch nicht bekannt.

Für Aufsehen sorgte auch die Diskussion über Apples Steuerpraxis aus der letzten Woche. CEO Tim Cook musste sich vor dem ständigen Untersuchungsausschuss des US-Kongresses verantworten. Apple entschied sich für eine offensive Taktik und veröffentlichte den Inhalt der Aussage bereits im Vorfeld. Diese enthielt umfassende Vorschläge für eine Reform des Steuerwesens in den USA sowie Erklärungen dazu, warum Apple die Rückkäufe der eigenen Aktien mittels Krediten und nicht mit den umfassenden Cashreserven des Konzerns verwirklichen wird. Auf der anderen Seite stehen Senatoren, die der Meinung sind, dass Apples Taktiken nahezu einem Betrug an den Vereinigten Staaten gleichkommen.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzte Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

 

Apfelnews Wochenrückblick – iOS 7 ist fast da (Warten auf iPhone 5S und iWatch)
3.92 (78.4%) 25 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Sehr schön geschrieben, bis auf einen Rechtschreibfehler, den ich entdeckt habe ( ,,Auf dei Art […]“ )

  2. Ja, die Wochenberichte von Herr Trisko sind immer sehr schön geschrieben :) Daumen hoch!

  3. Grosses Lob. Ich liebe die WRs von Apfelnew :)

  4. War das geil als das iPhone 3

  5. Ups ich wollte schreiben es war geil das iphone 3 und 4 zu haben, jetzt ist es irgendwie nichts mehr besonderes ein Iphone, Android wird immer besser und schöner und ist meiner Meinung nach um Welten voraus, ich lasse mich aber gerne positiv überraschen!

  6. Nein, ich habe letztens erst wieder ein Samsung galaxy einrichten müssen für den Neffen meines Cousins , nach dem ich ihn versucht hatte ein Samsung auszureden ( ohne Erfolg )
    Ich bin bald durchgedreht beim einstellen und aktivieren. Sowas von schlecht und beschissen. Dauernd hing irgendwas und hat gesponnen. Also ich Lob mir mein iPhone und alle anderen Apple Produkte. Ich könnte es mir irgendwie nicht vorstellen ein Samsung zu haben, ich als absoluter Apple Freak . Schon alleine das berühren des Displays ist was ganz anderes. Als würde es sich an dir festsaugen und wissen was du möchtest. Das hab ich bei nem anderen Gerät überhaupt nicht .

  7. @ Denny

    Dann warst Du zu schwach :-)

    Unter 5 Minuten kinderleichtes Installieren ab Android 4 inkl. 2 verschiedene Emailkonten.

    In 5 Minuten würde ich mindestens 2 parallel schaffen.

  8. Und allein in der letzten Woche habe ich 2 Huawei y300 eingerichtet mit Android 4.1 im übrigen deutlich unter 5 Minuten inkl. Arbeitszeit des Handys natürlich.

    Ich denke mal Du hast ein S1 eingerichtet, da habe ich keine Erfahrung.

    Vor grob einem Monat hatte ich ein S3 Mini auf dem Tisch zum Installieren, war genauso einfach.

  9. Ich halte absolut nichts von einem Low-Budget iPhone.
    Es ist doch das Privileg dieses schöne Gerät mit all seiner wundervollen Verarbeitung in den Händen zu halten!
    Und nun Kunststoffgehäuse? Ne Leute, Fail!

  10. Zitat Thomas :

    @ Denny

    Dann warst Du zu schwach :-)

    Unter 5 Minuten kinderleichtes Installieren ab Android 4 inkl. 2 verschiedene Emailkonten.

    In 5 Minuten würde ich mindestens 2 parallel schaffen.

    Ist Denny nicht derjenige mit den vielen Imaginären Freunden? (grins)

  11. Es wird glaube ich kein billig iPhone geben. Apple war schon immer Teuer und wird es auch bleiben. Apple steht für qualität und nicht für Massenprodukte, auch wenn es im prinzip welche sind. Nur weil die meisten anderen Hersteller auf Plastik setzen wird Apple das hoffentlich nicht tun. Ich kann mir gut vorstellen, dass leute die ein billiges Samsung Gerät haben auch gern ein iPhone hätten, das aber einfach zu teuer ist.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*