Home » Apple » Apple soll Geschwindigkeiten im Datennetz verringern

Apple soll Geschwindigkeiten im Datennetz verringern

Der Entwickler Joseph Brown ist sich sicher, dass Apple für die Drosselung der Datenverbindungen im mobilen Web verantwortlich ist. Mit diversen Maßnahmen schafft Apple eine Begrenzung der Geschwindigkeiten in US-Mobilfunknetzen der offiziellen Partner AT&T, Verizon und Sprint, so Brown. Als Belegmittel publizierte der Entwickler diverse Screenshots auf seiner Webseite.

Brown bezieht sich im Detail auf einem Code im iOS Betriebssystem, der besonders das aktuelle Apple iPhone 5 daran hindern soll, so schnell im mobilen Web surfen zu können, wie es eigentlich möglich wäre. Er veröffentlichte hierzu sogar die detaillierten Codes für die einzelnen Mobilfunkanbieter auf seinem Blog, sodass Ihr euch das Ganze auch in Ruhe selbst anschauen könnt. Des Weiteren ist Brown der Überzeugung, dass seine Vermutung korrekt sei, da er erfolgreich diverse Tests mit einem iPhone 5 und einem iPad 4 im Netz von AT&T durchführte. Diese belegten wiederum eine deutliche Verbesserung der Geschwindigkeit beim Surfen.

Netzüberlastungen sollen verhindert werden

Brown geht davon aus, dass Apple entsprechende Codes in iOS integrierte, damit Überlastungen der Netze ausgeschlossen werden können. Er merkt hierbei auch die Kritik an, dass Apple-Geräte bereits zu den teuersten Modellen am Markt zählen und dennoch technisch eingeschränkt werden, was die Leistungsfähigkeit betrifft.

Als bisher einziger US-Mobilfunkanbieter äußerte sich Verizon zu den Anschuldigungen. Kurz und knapp wurden die Vorwürfe als haltlos kommentiert. Man würde demnach die Geschwindigkeiten nicht drosseln, bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens. Auch Absprachen mit Apple sollen nicht bestehen.

Wie es bei anderen Mobilfunkanbietern aussieht, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt. Weitere Experten äußerten sich zur Feststellung des Entwicklers Brown und bestätigten, dass Apple ebenfalls nicht mit einem Code für eine Drosselung der Geschwindigkeit sorgen würde.

Apple soll Geschwindigkeiten im Datennetz verringern
4.17 (83.33%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Also ich habe gerade mal einen speedtest gemacht ( ja ich weiß, bin nicht in USA und dort geht’s um USA) und ich bin zufrieden: voller LTE Empfang, Telekom, iPhone 5: 85,~ Mbit!!! Das ist mehr als die meisten Zuhause an der Leitung haben!! :-)

  2. Ich glaub es hackt: vom „besten Netz“ kommt hier (ländl. Region) 1/4 bis 1/3 der „bis zu“ Geschwindigkeit an und das auch erst nach Reklamation! Videos gehen z. T. gar nicht, nur wenn man Glück hat und runtergeregelt machen sogar die geladenen Apps nicht mehr auf: „Netzproblem“!
    Ein DSL Anschluss gehr auch nicht: „ein weiterer Ausbau ist nicht vorgesehen“.
    Es wird immer nur getrommelt, seit Neuestem schleichen wir vermehrt im Edge herum, aber bezahlen stattliche Preise, bitte pünktlich (ca. 70,00€ iPhone und Datenkarte für iPad!)
    Ich habe Messwerte von ca. einem 3/4 Jahr zu allen möglichen Tageszeiten! da kann keiner sagen, das Netz war überlastet!
    Eine weitere Reduzierung wäre das Aus für iPhon und iPad. (Back zu „Butter & Brot“)!

  3. PS: ein Wechsel macht auch keinen Sinn: Besucher mit Vodafone fliegen die meiste Zeit aus dem Netz, bzw. haben erst gar keins!

  4. Kein Dsl ist natürlich übel… Waere für mich schon ein Grund wegzuziehen.. (Abgesehen davon dass es dort dann doch eh doppelt so tot ist wie der Chicagoer Friedhof!? Oder nicht!?)
    Stimmt schon, auch mit Telekom d Netz hast du nicht überall 3G bzw lte, aber was besseres gibt es im Moment wohl nicht…

  5. Vodafone geht über Funk was das disienannte stationäre dsl anbelangt. 1&1 ist zwar günstiger, setzt aber auf VoIP sodass immer etwas langsamer ist um die Telefonie zu ermöglichen, und kommt mir nicht mit “ man kann ja Prioritäten setzen was VoIP anbelangt. Leider Gottes oder Gott sei dank ist momentan Telekom am besten

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*