Home » iOS » iOS 7: Apple plant tiefere LinkedIn Integration

iOS 7: Apple plant tiefere LinkedIn Integration

Es sieht ganz danach aus, als würde Apple auch LinkedIn bald  tiefer im hauseigenen iOS  integrieren. Inhalte können dann noch einfacher und schneller direkt vom iPhone oder iPad aus in die weite LinkedIn Welt hinaus getragen werden. LinkedIn ist ebenfalls eine Plattform um soziale Kontakte zu knüpfen. Im Unterschied zu Facebook, tummeln sich bei LinkedIn allerdings hauptsächlich Geschäftsleute.

iOS 7 Features

Die neue iOS 7 Beta wird von einer großen Tester-Schar bereits fleißig auf Herz und Nieren getestet. Dabei kommen so manche Neuerungen und Features zum Vorschein, die für ein kleines „Ah“ sorgen. So können unter anderem im Quellcode der neuen iOS Version, die vorerst registrierten Entwicklern vorbehalten bleibt, Rückschlüsse auf eine tiefere Integration von LinkedIn gezogen werden. Hamza Sood ist auf den kleinen Fund gestoßen. Via Twitter erklärt der Entwickler allerdings auch, dass noch einige Teile fehlen und daher die Nutzer noch nichts von der LinkedIn Integration mitbekommen haben. Im Rahmen der WWDC gaben Apple und LinkedIn bekannt, dass im neuen OS X Mavericks ein stärkere Kooperation stattfinden wird. Es liegt daher auf der Hand, dass iOS 7 ebenfalls in absehbarer Zeit Berücksichtigung findet.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

iOS 7: Apple plant tiefere LinkedIn Integration
3.56 (71.11%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. NEEEEIN…bitte nicht. Mich zipft schon Facebook und Twitter an… ich installiere mir selbst die Programme die ich brauche wenn ich was teilen will.

  2. Zitat Viktor :

    NEEEEIN…bitte nicht. Mich zipft schon Facebook und Twitter an… ich installiere mir selbst die Programme die ich brauche wenn ich was teilen will.

    Das ganze wird da genauso ablaufen wie bei Facebook und Twitter, die beide NICHT vorinstalliert sind und im Menü aktiviert werden können. Und die jenigen, die es nutzen können dann die Vorteile der Systemintegration nutzen, die anderen merken davon nichtmal etwas…

  3. Ich kann diesen ganzem Hype um die angeblich sozialen Netze nichts abgewinnen. Facebook dämmert bei mir nur so dahin und Twitter ist zwei Tage nach der Installation schon wieder verschwunden. Wenn ich mich mit meinen Freunden und Bekannten austauschen will rufe ich sie an oder treffe mich mit ihnen zu einigen geselligen Stunden. Linkedin wird sicher niemals bei mir einen Platz finden.

  4. also ich finde Facebook genial.

    Es gibt im wesentlich 2 Usergruppen.

    Die erste postet viel privates, das würde ich definitiv nicht tun.

    Die zweite Gruppe postet interessante Links zum Interesenbereich Deiner Freunde, die Links kann dann jeder lesen oder nicht und entsprechend kommentieren. Bin noch kein Jahr bei Facebook, es macht Spaß und ist lange nicht so nervig wie – meiner Ansicht – Stayfriends.

    Vorinstalliert will ich es aber auch nicht auf dem Smartphone haben.

  5. Nun, wünschenswert wäre die Moeglichkeit die Linkedin (genauso die Xing-Kontakte) in die Ios-Kontakte zu integrieren. Aehnlich wie das Blackberry 10 (evtl auch Android?) schon vormachen.

    Das macht Sinn.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*