Home » Apple » Apple steht weiterhin unter Erfolgsdruck: Analysteneinschätzungen lassen Aktienkurs erneut sinken

Apple steht weiterhin unter Erfolgsdruck: Analysteneinschätzungen lassen Aktienkurs erneut sinken

Apple hat im Rahmen der zurückliegenden WWDC 2013 erneut bewiesen, dass das Unternehmen auch unter der Führung von Tim Cook in der Lage ist für so manchen „AH Effekt“ bei den Verbrauchern zu sorgen. Vor allem die Software-Neuerungen(iOS 7, OS X Mavericks) können sich blicken lassen. Auf Hardware-Ebene wurde ebenfalls ein neuer und leistungsstarker Mac Pro vorgestellt. Darüber hinaus erblickte ein aktualisiertes Mac Book Air Lineup das Licht der Welt. Diese Neuerungen reichen den Analysten allerdings nicht aus. Wirkliche Produktrevolutionen konnte Apple vergebens aus dem Hut zaubern. Die Aktie befindet sich weiterhin auf einer Talfahrt. Nun beginnen intensive Ursachenforschungen. Berichte über Mitarbeiter-Abwanderungen, volle iPhone Lager und einen innovationslosen Tim Cook nehmen stets zu.

Sorgenkind Apple Aktie

Der kritische Stand der Apple Aktie bleibt weiterhin Gesprächsthema Nummer eins unter den Apple Experten. Zuletzt sank die Aktie erneut unter die kritische 400 US Dollar Marke. Verantwortlich für den erneuten Sinkflug soll Medienberichten zufolge vor allem die große Unzufriedenheit der Apple Anleger sein. Erwartet werden neue Produkte, etwa ein Apple HDTV oder eine Apple Smartwatch. Geliefert werden kleinere MacBook Air Updates, die zurzeit Probleme mit der WLAN-Verbindung haben und ein neuer MacPro, der lediglich für einen eingeschränkten Käuferkreis interessant sein dürfte. Auch die Aussichten auf September sind nicht gerade vielversprechend. Apple wird zusammen mit dem neuen iOS 7 ein iPhone 5S präsentieren, dass Designtechnisch kaum Unterschiede zum iPhone 5 aufweisen wird. Ob ein im Homebutton Integrierter Fingerabdruckscanner als bahnbrechende Neuerung bezeichnet werden kann, bleibt dahin gestellt.

Die iPhone Lager sind doppelt so voll als normal

Im Vergleich zum September  2012 ist die Apple Aktie um 40 Prozent gefallen. Die US-Investmentbank Jefferies sorgt mit einer aktuellen Studie ebenfalls für Bauchschmerzen. Die Lager der Einzelhändler und auch Mobilfunkbetreiber seien überfüllt mit iPhone Geräten. Es wird angenommen, dass Apple weniger Smartphones verkauft, als zuvor prognostiziert wurde. Jefferies korrigierte also das Kursziel noch einmal um 15 US Dollar nach unten auf 405 US Dollar.In Punkto Smartphone-Verkaufszahlen wird aber nicht nur Apple mit Einbußen konfrontiert. Auch die Samsung-Konkurrenz scheint langsam mit einer Sättigung der Smartphone-Jünger zu kämpfen.

Apple Mitarbeiter wechseln zu Google, Facebook und HP

Sogar die Apple Mitarbeiter ziehen teilweise die Reißleine und wechseln einem Analysten-Bericht von Global Equities zufolge zu Google, LinkedIn, Facebook und sogar zu HP, die unter massiven Verkaufsrückgängen bezugnehmend auf die PC Sparte leiden. Als Grund für die von Personalvermittlern vermehrt festgestellte Umorientierung einiger Apple Mitarbeiter, wird ebenfalls der niedrige Aktienkurs und das Bangen um die Zukunft von Apple angegeben.

Tim Cook muss sich beweisen

Als weitere Ursache für die Aktientalfahrt wird ein innovationsloser Tim Cook genannt. Das sind harte Worte, die direkt in Richtung  Apple Chef einschlagen. Große Produktrevolutionen, wie sie einst Steve Jobs präsentierte, würden unter Tim Cook vergeblich gesucht. Neue Produkte wie etwa eine iWatch könnten den Pessimismus allerdings versiegen lassen. Tim Cook muss sich also weiterhin beweisen.

Weniger Gewinn obwohl die Geräteverkäufe steigen

Laut der renommierten Marktforschungsfirma Gartner wird Apple in diesem Jahr 296 Millionen Geräte mit iOS und MacOS ausliefern. Das entspricht einen Zuwachs von 83 Millionen Einheiten im Vergleich zum Vorjahr. Dabei soll vor allem das iPad Mini einen größeren Anteil ausmachen. Bei dem Mini Tablet ist allerdings auch die Gewinnspanne für Apple sehr knapp bemessen. Soviel wie beim Verkauf eines großen iPads oder eines iPhones bleibt nicht hängen. Ein ähnliches Szenario könnte auch beim Start des Billig-iPhones beobachtet werden. Das Mittelklasse iPhone wird zusammen mit dem Marktstart des iPhone 5S im September erwartet. Folglich könnten also die Gewinne für Apple langfristig stagnieren.

Insgesamt lässt sich also festhalten, dass Apple nach wie vor unter Erfolgsdruck steht. Die Smartphone-Konkurrenz ist im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich gewachsen. Allgemein scheint aber auch langsam eine Sättigung erreicht, was zuletzt allen Smartphone-Fertigern Kopfzerbrechen bereiten dürfte. Mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland besitzen schließlich bereits ein Smartphone. Neue Märkte wären für Apple somit eine Option.

Man kann davon ausgehen, dass Tim Cook den einen oder anderen Notfall-Plan im Petto hat. Es wäre schließlich fatal, wenn ein Weltkonzern wie Apple keine Mittel und Wege finden würde, weiterhin an der Spitze der Technologie-Giganten zu verweilen. Gigantische Geldreserven sind schließlich vorhanden, so dass in neue Produkte entsprechend investiert werden kann.

via focus.de

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apple steht weiterhin unter Erfolgsdruck: Analysteneinschätzungen lassen Aktienkurs erneut sinken
4.33 (86.67%) 12 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


12 Kommentare

  1. Es ist schon beschämend wie ein solch solides Unternehmen kaputt geredet wird. Das immer noch Milliardengewinne in 3 Monaten generiert werden, scheint niemanden zu interessieren. Innovationen Innovationen, ich kann es nicht mehr hören.

  2. Du hast so recht!
    Und wenn Apple eine neue Produktsparte eben wie mit der iWatch anpeilt, wird diese sicher erst zum Weihnachtsgeschäft kommen ;)
    Also dann mit der Präsentation des iPhones!
    Das iPhone kann auch nurnoch stets weiterentwickelt werden, da es schon erfunden wurde! Die Innovation hatte es bereits und die wird es nicht nochmal feiern! Mit iOS 7 hat Apple aufjedenfall schon mal wieder gut einen draufgesetzt und Maverick hat auch tolle Funktionen spendiert bekommen! Was sollen da noch grosse Innovationen kommen! Genauso wie beim
    IPad da wird sicherlich auch „nur“ an der Akkuperformence gearbeitet!
    Tim Cook macht einen guten Job bei Apple! Egal wer den posten als neuen CEO bekommen hätte, er wäre immer mit Steve verglichen worden! Dieser Mensch war einzigartig und jemand vergleichbaren gibt es wohl kaum!
    Dennoch hat Steve auch nicht alles alleine an seinem Schreibtisch sich ausgedacht sondern auch das Team hat mitgewirkt! Apple plant aufjedenfall eine neue Produktsparte davon bin ich überzeugt.
    Die Anleger wollen am liebsten halt jeden Monat etwas sehen..

    Von der Konkurrenz kommt doch ebenfalls nichts mehr… Vondaher ist das auch ein Allgemeines Problem, ich wüsste zB jetz nicht was ich vermisse, gut das weiss man vorher natürlich nie aber mein iOS und OS X laufen perfekt und erfüllen alle meine Wünsche!

  3. apple ist eben gar kein solides unternehmen. denn apple kann absolut gar nichts selber bauen. jede kleinste schraube wird von anderen gebaut. ein aufgeblasener PR gag das ist apple.

  4. Wer den Analysten wirklich glauben schenkt lässt sich wahrhaft, veräppeln!…
    Ich finde das Gerede echt nicht berichten wert. Warum bringt ihr nicht mehr über das IOS 7 ? die neusten Polls zeigen klar: das neue IOS wird gemocht und nur weil die Kritiker immer lauter schreien als die die etwas mögen ist es dadurch nicht schlechter…. außerdem interessiert mich persönlich der Aktienkurs von apple soviel wie wenn eine Birne vom Baum fällt ;))))

  5. @Martin (oder wirst du klein geschrieben??)

    du = dummgebabbel… Apple fertig die neuen MacBooks ausschliesslich selber und das in den USA.
    ausserdem sind 25% des Gewinnes mittlerweile ITUNES, MUSIK und CO… usw usw .. Gähn.. keine
    ahnung und mal schnell einen Satz geschrieben . ;))) was bist du doch ein toller ;))

  6. Zitat Martina :

    @Martin (oder wirst du klein geschrieben??)

    du = dummgebabbel… Apple fertig die neuen MacBooks ausschliesslich selber und das in den USA.
    ausserdem sind 25% des Gewinnes mittlerweile ITUNES, MUSIK und CO… usw usw .. Gähn.. keine
    ahnung und mal schnell einen Satz geschrieben . ;))) was bist du doch ein toller ;))

    Und was bist du doch für eine Tolle überhaupt auf so etwas zu reagieren (Kopfschütteln)

  7. Apple wird anscheinend immer mehr normaler.Schon allein wenn man sich iOS 7 anschaut, merkt man dass sich Apple so gut wie gar nicht mehr von anderen Herstellern unterscheidet.Ich Fonds schade…

  8. Hah, das hat gesessen, kein unterschied zu anderen. wie soll man da auch ein unterschied finden, wenn da alles kopiert ist und es als eigenes dann vorstellt.

  9. Zitat Aspiriere :

    Zitat Martina :

    @Martin (oder wirst du klein geschrieben??)

    du = dummgebabbel… Apple fertig die neuen MacBooks ausschliesslich selber und das in den USA.
    ausserdem sind 25% des Gewinnes mittlerweile ITUNES, MUSIK und CO… usw usw .. Gähn.. keine
    ahnung und mal schnell einen Satz geschrieben . ;))) was bist du doch ein toller ;))

    Und was bist du doch für eine Tolle überhaupt auf so etwas zu reagieren (Kopfschütteln)

    Das du bloß mal keinen steifen Hals bekommst beim ganzen schütteln:))… Ich bin nicht seiner Meinung und es ist dummgebabbel..
    Ebenso we einige meiner oder deiner posts… Hauptsächlich deine… Grins…:))
    Es ist vollkommen Wurst wie die Aktie steht.punkt. Denn es kommt auf etwas wichtigeres an, nämlich auf das was die Masse mit ihrem portmonais entscheidet, und die kaufen immer noch… Komisch.. Oder?:)))
    Meine hundert Dollar bekommt im Zweifel auch immer apple anstelle Sony, Huawai, samsung oder gar HP oder Nokia…. Und das. Machen viele andere Herren und Damen in 156 Ländern ebenso. Sicherlich ist es so das viele keinen Unterschied mehr finden zwischen einem Gerät von 2011 zu heute, deswegen sinkt einfach das Momentum. Und exakt das bewerten die Märkte. Das dies, wenn man im Gegensatz zur Aktie, das immer noch sehr erfolgreiche Quartals Ergebnisse sieht versteht das kaum noch einer. Milliarden (!) Gewinne und die Aktie fallen…. Schöne einfache computerhandels Welt… Plus Angebot und Nachfrage, die Aktien vergütungspakete stehen immer an verkauft werden zu können zum 31.12 und 31.6..
    99,9 % der Kommentatoren solcher News, wie auch ich, haben keine oder nur Aktien im Streubesitz unter Fonds. Ergo at es einem 29-33 jährigem vollkommen Wurst zu sein, wie die Aktie steht. Und kommentiert er dummes, dann ist er eben ein dummbabbler, Herr Aspirin…

  10. „Year of copycat“

    Analysten wissen ganz genau welche Innovation von Apple kommt und welche nicht.

  11. bin mal gespannt wie lange Apple noch eine AG ist.
    Mir würde das Analysten geflenne so auf die nerven gehen das ich alle Aktien zurück kaufen würde,
    (dafür ist ein niedriger Aktienkurs echt hilfreich) und die nächsten Innovationen lassen bestimmt nicht mehr lange auf sich warten.
    Apple macht doch schon gute Gewinne mit der Cloud oder mit iTunes, ich sehe schon das Geschrei der Netzanbieter wenn Apple es schafft zu einem Mobilfunkanbieter zu werden, stellt euch mal vor nicht mehr nachdenken zu müssen wie hoch die Folgekosten des roamings sind wenn ich mich mal Ausland aufhalte oder die Grenze des Datenvolumens erreicht habe die mein Vertrag nun mal hat. Alle anderen Hersteller verändern zur Zeit doch auch nur die Displaygrössen und den Prozessor da sehe ich keine wirkliche Innovation sondern nur ein breites abfeuern von modifizierten Geräten die im Kampf um Marktanteile bei anderen Herstellern eine Scheibe Abschneiden sollen.
    Ich finde Tim Cook macht eine hervorragenden Job :-)

  12. Zitat Fjuge :

    Du hast so recht!
    Und wenn Apple eine neue Produktsparte eben wie mit der iWatch anpeilt, wird diese sicher erst zum Weihnachtsgeschäft kommen ;)
    Also dann mit der Präsentation des iPhones!
    Das iPhone kann auch nurnoch stets weiterentwickelt werden, da es schon erfunden wurde! Die Innovation hatte es bereits und die wird es nicht nochmal feiern! Mit iOS 7 hat Apple aufjedenfall schon mal wieder gut einen draufgesetzt und Maverick hat auch tolle Funktionen spendiert bekommen! Was sollen da noch grosse Innovationen kommen! Genauso wie beim
    IPad da wird sicherlich auch „nur“ an der Akkuperformence gearbeitet!
    Tim Cook macht einen guten Job bei Apple! Egal wer den posten als neuen CEO bekommen hätte, er wäre immer mit Steve verglichen worden! Dieser Mensch war einzigartig und jemand vergleichbaren gibt es wohl kaum!
    Dennoch hat Steve auch nicht alles alleine an seinem Schreibtisch sich ausgedacht sondern auch das Team hat mitgewirkt! Apple plant aufjedenfall eine neue Produktsparte davon bin ich überzeugt.
    Die Anleger wollen am liebsten halt jeden Monat etwas sehen..

    Von der Konkurrenz kommt doch ebenfalls nichts mehr… Vondaher ist das auch ein Allgemeines Problem, ich wüsste zB jetz nicht was ich vermisse, gut das weiss man vorher natürlich nie aber mein iOS und OS X laufen perfekt und erfüllen alle meine Wünsche!

    Junge deine Orthographie ist gelinde gesagt .. mangelhaft. Es gibt eine Duden App oder hat dafür das Geld nicht mehr gereicht ?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*