Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Die Woche des iPhones: iPhone 5S, iPhone Lite und iPhone 5

Apfelnews Wochenrückblick – Die Woche des iPhones: iPhone 5S, iPhone Lite und iPhone 5

Schon wieder ist eine Woche ins Land gezogen, und an dieser Stelle ist es wie immer Zeit für unseren Wochenrückblick. Diese Woche ist es schwer, ein bestimmtes Thema auszumachen, das die Nachrichtenwelt rund um Apple bestimmt hat. Aber wenn man sich entscheiden muss, dann fällt die Wahl wohl auch diese Woche auf das iPhone 5S. Auf kein anderes Stück Hardware von Apple wird von den Fans und iOS-Usern derzeit so sehr erwartet wie das neue Smartphone von Apple. Auch wenn höchstwahrscheinlich im Vergleich zum iPhone 5 gar nicht so viele Veränderungen anstehen. Aber selbstverständlich gibt es auch dieses Mal noch andere Dinge aus der Welt rund um Apple zu berichten. Aber wie immer: Der Reihe nach.

iPhone 5S

Langsam wird es ernst. Das iPhone 5S wird mit Sicherheit noch dieses Jahr vorgestellt werden, wir hoffen in der Redaktion weiter auf September (besonders ich, da ich langsam Abwechslung zu meinem iPhone 4S bräuchte). Das erwartet uns im Groben: Mit nahezu an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kann man davon ausgehen, dass Apple das Design des iPhones beim Sprung vom 5er auf das 5S kaum verändern wird. Das hat inzwischen schon Tradition für die S-Versionen des iPhones. Auch kann man damit rechnen, dass Apple dem iPhone eine neue Kamera verpassen wird. Da hören die Sicherheiten aber auch schon auf.

Auf der Liste der Unsicherheiten stehen allerdings auch ein paar Dinge. Schon seit längerem wird darüber spekuliert, das Apple im neuen iPhone einen Fingerabdrucksensor verbauen wird. Seit Apple die Sicherheitsspezialisten von AuthenTec aufkaufte, warten wir auf einen Einsatz der Technologie, die Apple mit diesem Kauf erwarb. Spekuliert wird darauf, dass der Sensor unter dem Home-Button verbaut wird. Auch NFC ist weiter ein Thema. In Kombination mit dem Fingerabdrucksensor könnte man so eine sehr sichere Art des mobilen Bezahlens schaffen, und Apple hat auf jeden Fall die Infrastruktur, die nötig ist, um solch ein Feature erfolgreich zu machen. Soll heißen, wenn auf einmal mobiles Bezahlen mit dem iPhone möglich wäre, dann würde wahrscheinlich auch schnell eine bessere Verbreitung entsprechender Möglichkeiten im freien Handel erfolgen. Und dann ist da noch das neueste Gerücht. Zwar ist es keine große Revolution, aber angeblich soll das iPhone 5S den LTE Advanced Standard unterstützen. Mit diesem sind Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gbps im Up- und Downstream möglich.

In jedem Fall freuen wir uns immer mehr auf das iPhone 5S. Auch wenn man nicht vergessen sollte, das uns dieses Jahr wohl auch noch neue iPad-Modelle erwarten. Sowohl ein „großes“ Modell als auch ein iPad mini.

iPhone „Lite“

Wenn man über das Thema iPhone spricht, tauchen auch immer wieder Spekulationen über ein iPhone für den „kleinen“ Geldbeutel auf. Der Begriff, der hierbei verwendet wird, hat sich inzwischen vom iPhone „mini“ zum iPhone „Lite“ gewandelt. Über die Pläne Apples, was weitere iPhone-Modelle außerhalb des iPhone 5S angeht, kann viel spekuliert werden, aber es ist nichts wirklich bestätigt. Ein iPhone Lite für den etwas kleineren Geldbeutel würde allerdings viel Sinn ergeben, da Apple so auch Marktanteile außerhalb des Luxussegments erobern und Märkte erschließen könnte, die nicht so strukturstark sind wie die USA und die EU.

Der größte Punkt, an dem man sparen könnte, ist sicherlich die Verarbeitungsqualität. Plastik anstelle von Glas und Aluminium ist die Devise. Und genau das scheint auch Apple zu planen. In der letzten Woche wurden erneut Fotos veröffentlicht, die ein iPhone mit einem Plastikgehäuse zeigen. Dieses scheint in verschiedenen Farben zu kommen, was auch von weiteren Fotos bestätigt zu werden scheint.

iPhone 5

Aber auch über Apples aktuelles iPhone-Modell gibt es etwas zu erzählen diese Woche. Zum Beispiel sollte man die Schätzungen des Analysten Bryan Marshall von der ISI Group erwähnen, nach denen das iPhone 5 sich in der ersten Zeit nach dem Release doppelt so schnell verkaufte wie das Samsung Galaxy S4.

Eine große Schwachstelle des iPhones ist sicherlich sein Akku. Das gilt zwar für nahezu jedes High-End-Smartphone, aber das ist ja noch lange kein Grund, diesen Umstand einfach so hinzunehmen. So ein Wechsel wird inzwischen auch von vielen unabhängigen Werkstätten durchgeführt. Wer jedoch lieber selber Hand anlegen will, der kann sich von den Jungs von iFixit beraten lassen, wie er das Akku seines iPhone 5 am besten auswechselt.

Trotz des immensen Erfolg des iPhones gibt es noch Punkte im Vertrieb, die Apple verbessern möchte. Nur 20 Prozent der iPhones werden im Apple Store verkauft. Dies möchte man ändern. Zu diesem Zweck hat CEO Tim Cook ein Strategietreffen mit der Retail-Abteilung Apples abgehalten, um neue Verkaufsstrategien zu entwickeln.

Andere Hardware und iOS

Auch über andere Hardware-Produkte von Apple gab es etwas zu sagen in der letzten Woche. So wurde beispielsweise ein Patent entdeckt, mit dem Apple die EarPod-Kopfhörer mit einer intelligenten Geräuschunterdrückung ausstatten könnte. Damit würde die Verbesserung der Apple-Kopfhörer aus dem letzten Jahr fortgesetzt werden – eine Entwicklung, die ich sehr positiv fände.

Das MacBook Air wurde derweil in einer Studie als das populärste Ultrabook entlarvt. Zu Recht, wie wir finden.

Werfen wir einen kurzen Seitenblick auf iOS: Auch hier wurde ein interessantes Patent entdeckt, mit dem Apple die Karten-App um crowdbasierte Navigation im Stil von Waze erweitern könnte. Ein sehr nützliches Feature, wie wir finden. Außerdem stellte sich heraus (als hätten wir das nicht schon vorher gewusst), dass iOS-Nutzer deutlich mehr Geld für Apps ausgeben als Android-User: Bis zu zwei Drittel aller App-Umsätze weltweit entfallen auf iOS-Apps. Interessant ist im Zusammenhang mit iOS noch, dass der Browser Safari, den Apple mit dem System ausliefert, langsam nicht mehr das Maß aller Dinge zu sein scheint. Wegen der hohen Marktanteile von Android-Geräten geht die Verbreitung von Safari weiter zurück, auch wenn der Browser noch der am meisten genutzte unter den mobilen Varianten ist.

Bei dem Blick über den Tellerrand erblicken wir als beachtenswerte News übrigens eine massive Sicherheitslücke bei Android. Aber keine Angst. Auch wenn fast alle Android-Geräte für diese anfällig sind, reichen ein paar einfache Sicherheitsmaßnahmen aus, um das eigene Smartphone zu schützen.

Was sonst noch geschah

Bei Apple fanden in der letzten Woche zwei größere personelle Veränderungen statt. Der Manager von Hulu, Pete Distad, wurde angeheuert, um Verhandlungen mit der US-Fernsehbranche zu führen und Apple auf dem TV-Markt weiter Fuß fassen zu lassen – zur Not auch ohne iTV. Außerdem wurde Paul Deneve, der Chef von Yves-Saint-Lorent, abgeworben, um an einem „Spezialprojekt“ bei Apple mitzuwirken. Gemeint ist möglicherweise die iWatch. Apropos iWatch: Apple sicherte sich kürzlich die Markenrechte auch in Japan.

Außerdem möchten wir kurz an den „Apple-Insider“ erinnern, der erwischt wurde, wie er interne Informationen verkaufte und dafür nur eine vergleichsweise geringe Strafe erhielt. Den Justiz-Deals sei Dank. Auf jeden Fall ist das eine interessante Geschichte, die es zu lesen lohnt.

Ende des Monats, am 23.07., wird Apple übrigens die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2013 bekannt geben.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Apfelnews Wochenrückblick – Die Woche des iPhones: iPhone 5S, iPhone Lite und iPhone 5
3.78 (75.56%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*