Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick – Der Verkaufsstart des iPad Air

Apfelnews Wochenrückblick – Der Verkaufsstart des iPad Air

Letzte Woche hat Apple auf einer Keynote zwei neue iPads vorgestellt. Seitdem wurde viel geschrieben über das iPad Air und das iPad mini mit Retinadisplay geschrieben. Und auch diese Woche stand ganz im Zeichen des iPad. Am Freitag startete der Verkauf des iPad Air weltweit in mehreren Ländern, darunter auch in Deutschland. Das bedeutet auch, dass die Tech-Publikationen weltweit das neue iPad in die Hand bekommen haben. Das Ergebnis waren Reviews und ein Teardown von iFixit. Es gab also auch diese Woche viel zu berichten über das iPad, und das spiegelt sich auch in unserem Wochenrückblick wider. Aber wie immer wollen wir uns nicht nur auf ein Thema beschränken.

iPad Air

Seit dem 01. November ist das iPad Air in Deutschland zu kaufen. Die Nachfrage war subjektiv betrachtet recht groß. Wie groß, werden wir wie immer erst sehen, wenn Apple erste Zahlen veröffentlicht. Zumindest gab es auch in Deutschland wieder Fans, die vor dem Apple Store ihre Zelte aufschlugen, um rechtzeitig in den Genuss des neuen iPad zu kommen.
Bereits im Vorfeld zum Verkaufsstart gab es die ersten Reviews in der Fachpresse zu lesen. Die Tester zeigten sich begeistert vom iPad Air. Besonders hervorgehoben wurde in jedem Review das geringe Gewicht. Dieses macht in der täglichen Nutzung des Gerätes einen entscheidenden Unterschied. Während die längere Nutzung des doch recht schweren iPad 4 oder seiner Vorgänger nach einiger Zeit anstrengend werden kann, ist das iPad Air auch bei längerer Nutzung deutlich angenehmer. Auch die Performance hat deutlich zugenommen, wie erste Benchmarks zeigten.
Auch wenn sich technisch nicht viel verändert hat, ist das iPad Air doch ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zu seinem Vorgänger. Solltet ihr über den Kauf eines iPad nachdenken und noch nicht zu 100 Prozent sicher sein, welches das richtige Gerät für euch ist, könnte euch eventuell dieser Artikel helfen.
Natürlich darf direkt nach dem Verkaufsstart eines neuen Apple-Gerätes auch der Teardown von iFixit nicht fehlen. Die Schrauberexperten waren dieses Mal besonders schnell. Nach eingehender Untersuchung kamen die Jungs zu dem Schluss, dass das iPad Air zwar ein herausragendes Stück Technik ist, aber die Reparierbarkeit von Hand in neue Tiefen treibt. Grund hierfür sind die Mengen an verwendetem Klebstoff sowie die Befestigung der Batterie im Gehäuse. Wirklich schlimm ist das aber nicht, da ein Gerät wie das iPad auch nicht dafür konzipiert ist, vom User repariert zu werden. Wer sein iPad Air beschädigt, tut sowieso sehr gut daran, die Reparatur in Expertenhände zu geben.
Wer ein iPad Air erwerben möchte, der sollte neben Apples Online Store auch noch die lukrativen Vertragsangebote der Telekom und von Vodafone in Betracht ziehen.

iPad mini 2

Ein genauer Verkaufstermin für das iPad mini mit Retinadisplay ist noch nicht bekannt. Zwar gibt es die ein oder andere Spekulation, aber mehr als die Aussage, dass der Verkauf Ende November starten wird gibt es von Seiten Apples noch nicht.
Wer ein iPad mini mit Retinadisplay erstehen möchte, der sollte sich darum Bemühen, dies so schnell wie möglich nach dem Verkaufsstart zu tun. Schon länger gibt es Gerüchte, dass Apple Probleme mit dem Nachschub von hochauflösenden Retinadisplays für das iPad mini hat. Diesen Gerüchten wurde mit der Behauptung, dass Apple auf eine Bestellung bei Samsung zurückfallen musste, neuer Zündstoff gegeben. Scheinbar ist der Vorrat für das Weihnachtsquartal zu knapp um die zu erwartende hohe Nachfrage zu befriedigen.

iPhone 5s

Neben den neuen iPads war das iPhone 5s die einzige Hardware von Apple, die es in dieser Woche nennenswert in unsere Schlagzeilen schaffte.
Offenbar hat das Gerät auch weiterhin noch die ein oder andere Kinderkrankheit. Zumindest wurde bekannt, dass einige Geräte mit problematischen Akkus ausgeliefert wurden. Es soll sich jedoch um eine überschaubare Zahl handeln, und Apple ist in der Lage, die fehlerhaften Geräte zu identifizieren und die Kunden entsprechend zu benachrichtigen.
Einiges an Diskussion entstand auch um die Sicherheit von Apples TouchID. Zumeist handelte es sich bei der Kritik allerdings um Spekulationen, nicht um gesicherte technische Fakten. Kürzlich wurde ein Fakt bekannt, der weiter dazu beitragen sollte, die Zweifel an der Sicherheit der TouchID zu beseitigen. Während der Individualisierung eines iPhone 5s stellten die Experten von mendmyi fest, dass der TouchID-Sensor im Homebutton des iPhone 5s individuell mit dem A7-Prozessor verknüpft ist.
Der Erfolg des iPhone geht derweil weiter. Ein Analyst rechnet damit, dass Apple im laufenden Quartal insgesamt 51 Millionen iPhones verkaufen wird.

Was sonst noch geschah

In der letzten Woche wurden Probleme mit den neuen MacBook Pro Modellen mit Retinadisplay bekannt. Einige User berichteten von eingefrorenen Touchpads und Tastaturen. Apple hat den Fehler dann diese Woche eingeräumt und bekannt gegeben, dass man an einer Lösung arbeitet.
Spannend war auch eine juristische Entwicklung in Deutschland. Ein Urteil des Landgerichts Köln bremste die Pläne der deutschen Telekom aus, Festnetz-Internetflatrates nach einem bestimmten verbrauchten Volumen zu drosseln. Allerdings sind die genauen Auswirkungen des Urteils noch nicht bekannt, zumindest bei Neukunden besteht die Möglichkeit, dass die Telekom den Beschluss der Richter umgehen kann.

 

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

 

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Apfelnews Wochenrückblick – Der Verkaufsstart des iPad Air
3.83 (76.67%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. könnt ihr vielleicht mal nen artikel über die verschieden iphone verträge/tarife bei o2 ,telekom und vodafone bringen ?
    Das wäre echt super wenn ihr da nen überblick schaffen könntet.
    Lg Leo

  2. Vielen Dank!

  3. Zitat Leo :

    könnt ihr vielleicht mal nen artikel über die verschieden iphone verträge/tarife bei o2 ,telekom und vodafone bringen ?
    Das wäre echt super wenn ihr da nen überblick schaffen könntet.
    Lg Leo

    da stimme ich Leo zu. sowas wäre echt nützlich und viele leser würden sich freuen :)

  4. leute helft mir mal… habe das ipad mini und bin am überlegen ob ich mir das ipad air holen soll… einziges problem: ich vermute stark, dass vielleicht sogar schon in nem halben jahr ein ipad mit touch id kommt…für mich ein wichtiges detail… was soll ich machen?

  5. Ich denke nicht das vor oktober 2014 neue ipads kommen. Ob du ein Jahr warten kannst willat, musst du selbst wissen. Würde mir aber den Wechsel auf das Air überlegen. Als ipad mini Nutzer ist man das leichte Gewicht gewohnt und ich finde das Air immernoch zu schwer um es 30min im bett vors Gesicht zu halten.

  6. Die Namensgebung des neuen Minis ist so sperrig da würde ich auch vermuten das in Kürze da was nachgelegt wird. Wie damals als der Lightning Anschluss rauskam da haben die das auch so kurzfristig nachgeschoben. Darum warte ich zumindestens bis Januar und überlege es nur dann ein Air zu kaufen. Weil TouchID schon ne feine Sache ist und das einem IPad auch gut zu Gesicht stünde

  7. Ist es normal, das man beim iPad Air das Gefühl hat und es sich danach anhört, als ob es hohl ist?
    Wenn ich in der Mitte von beiden Seiten !leicht! drücke, gibt auch alles irgendwie nach.
    Hatte bisher das iPad 1,2 und 3.
    Damals vom Umstieg von 1 auf 2, hatte ich schon mal so ein ähnliches Gefühl, das das Gerät keine Stabilität hat, was sich nach etwa 2 Wochen legte.
    Aber beim Air hab ich das Gefühl, man könnte es grad zusammenfalten.
    Hauptsache leicht ?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*