Home » Sonstiges » Apfelnews Wochenrückblick: Eine Woche mit dem iPad Air und das Warten auf das iPad mini 2

Apfelnews Wochenrückblick: Eine Woche mit dem iPad Air und das Warten auf das iPad mini 2

Etwa eine Woche lang ist das iPad Air nun im Handel erhältlich. Apple hat noch keine offiziellen Zahlen bekannt gegeben, aber wenn man den ersten Schätzungen glauben schenkt, dann ist Apple mit dem neuen iPad wieder ein großer Wurf gelungen. Während das iPad Air bereits fleißig über den Ladentisch wandert, müssen Fans des iPad mini weiterhin auf die Retina-Version des kleinen iPads warten. Ein Termin für den Verkaufsstart ist noch nicht bekannt, allerdings hat Apple angekündigt, dass das iPad mini mit Retinadisplay noch im November in den Handel gehen wird. Das Thema iPad war durch den Verkaufsstart des iPad Air auch in dieser Woche wieder am stärksten in der Nachrichtenwelt rund um Apple vertreten. Aber es gab selbstverständlich noch andere Schlagzeilen, die den Weg in unseren Wochenrückblick finden sollten

iPad Air

iPad Air Hotspot

Seit einer Woche kann nun jeder Apple-Fan das iPad Air käuflich erwerben. Und was wir bisher an Rückmeldung aus unserer Leserschaft erhalten haben, bestätigt die Einschätzungen der zahlreichen Reviews, die man bisher im Netz lesen kann: Mit dem iPad Air hat Apple erneut neue Maßstäbe auf dem Tabletmarkt gesetzt. Das iPad Air fühlt sich nach einhelliger Meinung wie ein völlig neues 10 Zoll Tablet an. Maßgeblich verantwortlich dafür ist das verringerte Gewicht sowie die schlankeren Dimensionen.
Beeindruckend ist vor allem, dass Apple trotz der erheblich kleineren Batterie die Akkulaufzeit des Vorgängers auch auf das iPad Air übertragen konnte. Genau wie das iPad 3 und 4 ist auch das Air bis zu 24 Stunden als LTE-Hotspot einsetzbar. Erreicht hat Apple das vor allem durch ein deutlich energieeffizienteres Display. Die deutlich verbesserte Effizienz bei geringerem Gewicht und schlankeren Ausmaßen wird von den meisten Tech-Journalisten als Ausdruck der auch weiterhin vorhandenen Innovationskraft Apples gesehen. Ein Umstand, der unter unseren Lesern für angeregte Diskussion gesorgt hat.
Ob nun innovativ oder nur eine aufgemotzte Version des Vorgängers: Nach ersten Einschätzungen ist Apple auch mit dem iPad Air wieder ein äußerst erfolgreiches Produkt gelungen. Es gibt noch keine offiziellen Zahlen aus Cupertino, aber laut einer Statistik der Marketingfirma Fiksu könnte Apple allein am ersten Verkaufswochenende bis zu 5 Millionen Exemplare verkauft haben. Dabei lässt sich feststellen, dass viele Käufer des iPad Air bereits ein iPad besitzen. Besonders häufig sind es Besitzer des iPad 2, die auf das Air upgraden.
Wer sich mit einem “normalen” iPad Air nicht zufrieden geben möchte, der kann bei Goldgenie für 1500 US-Dollar ein komplett vergoldetes iPad Air mit 16 GB Speicher und WiFi + 4G bestellen.
Für einiges an Aufsehen sorgte derweil ein “explodierendes” iPad Air, das innerhalb weniger Minuten einen Vodafone-Store in der australischen Hauptstadt Canberra leerfegte.

iPad mini 2

Während das iPad Air weltweit bereits seit einer Woche wie verrückt über die Ladentheken wandert, müsse sich Fans des iPad mini noch weiter gedulden. Noch immer hat Apple kein konkretes Verkaufsdatum für das iPad mini mit Retinadisplay benannt. Zwar sprach Tim Cook während des letzten Earning Calls noch von einem Verkaufsstart im November, aber so langsam kommen diesbezüglich Zweifel auf.
Erst vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass Apple scheinbar weiterhin mit großen Problemen bezüglich des Retinadisplays für das iPad mini zu kämpfen hat. Die Rede ist von Burn-In-Problemen bei den Retinadisplays, die von Sharp geliefert werden. Auch wenn es gelingt, den Verkauf des iPad mini 2 noch im November starten zu lassen, dürfte die Verfügbarkeit für den Anfang recht knapp ausfallen. Die Situation ist anscheinend so problematisch, dass Apple sich an Samsung gewandt hat, um zumindest für Anfang 2014 für eine ausreichende Anzahl an Retinadisplays zu sorgen.

iPhone

iPhone 5s Werbung

Die neuen iPhones sind kaum ein paar Wochen auf dem Markt, und schon beginnen die Spekulationen bezüglich des iPhone 6. Der aktuelle Beitrag zur Diskussion kommt von Bloomberg. Das Magazin behauptet, dass Apple bis Ende 2014 zwei neue iPhone-Modelle veröffentlichen wird, die sich durch gewölbte Displays auszeichnen werden, die deutlich größer sind als die der aktuellen iPhones.
Derweil verkauft sich das iPhone 5s weiterhin gut. Experten gehen davon aus, dass Apples neues iPhone die Verkäufe von Smartphones mit Fingerabdrucksensor bis 2017 gewaltig ankurbeln wird.
Mit einem neuen iPhone wird nächstes Jahr auch eine neue iOS-Version kommen. Wir haben uns einmal Gedanken darüber gemacht, was wir uns von kommenden iOS-Versionen wünschen. Was würdet ihr gerne in iOS 8 sehen?

Was sonst noch geschah

Apple hat in der vergangenen Woche Zahlen über die Anfragen seitens Regierungsstellen bezüglich von Userdaten veröffentlicht. Dabei monierte das Unternehmen die maulkorbartigen Vorschriften der US-Regierung, die es daran hindern, echte Details bezüglich der Anfragen zu veröffentlichen. Apple protestierte gemeinsam mit anderen Tech-Unternehmen aufs schärfste gegen die Beschränkungen.
Apples CEO Tim Cook setzte sich in einem Gastbeitrag im Wall Street Journal öffentlich für den Employment Non-Discrimination Act (ENDA) ein, der sich gegen die Diskriminierung am Arbeitsplatz aufgrund von sexueller Orientierung einsetzt. Das Gesetz wurde inzwischen vom US-Senat abgesegnet und sieht nun dem Repräsentantenhaus als nächste Hürde entgegen.
Apple unterschrieb derweil einen Millionendeal mit dem Unternehmen GT Advanced Technology über die Lieferung von Saphirglas. Aktuell wird das Material von Apple für den Homebutton des iPhone 5s verwendet.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

 

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Apfelnews Wochenrückblick: Eine Woche mit dem iPad Air und das Warten auf das iPad mini 2
3.6 (72%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*