Home » Sonstiges » Samsung plant ein Galaxy-Smartphone mit flexiblen Display – Marktstart 2014

Samsung plant ein Galaxy-Smartphone mit flexiblen Display – Marktstart 2014

Apples größter Konkurrent im Segment der Smartphones wird laut einem aktuellen Medienbericht im kommenden Jahr ein Modell mit einem flexiblen Display veröffentlichen, dessen Bildschirm selbst die Kanten des Geräts umhüllt und somit völlig neue Blickwinkel ermöglicht.

Galaxy-Smartphone

Das Display besitzt demnach drei Seiten und basiert auf der modernen OLED-Technologie, wie Bloomberg berichtet. Die anonymen Quellen geben mit dem nächsten Jahr bereits einen groben Erscheinungszeitraum an, wobei erwähnt wird, dass das neue Galaxy-Smartphone ab der zweiten Jahreshälfte zur Verfügung stehen wird.

Samsung enthüllte bereits einen Prototypen innerhalb der eigenen Pressevorführung auf der CES Messe in Las Vegas Nevada. Hierbei wurde die neue Display-Technik im Detail präsentiert, auf der aller Voraussicht ein Großteil der Smartphone-Lineups des südkoreanischen Unternehmens setzen wird.

Die flexible OLED-Technologie wird von Samsung als Youm beschrieben, wobei im Vergleich zu den normalen Bildschirmen Plastik anstatt Glas als Substrat für die Display-Transistoren verwendet wird. Samsung gibt in diesem Zusammenhang an, dass die aktuelle Generation der Youm-Displays maximale Bildschirmgrößen von 5,7 Zoll umfasst und dabei nur 0,12 Millimeter dick sind. Hier werden ganz klar die Vorteile der OLED-Technik deutlich, denn somit sind äußerst dünne Panels zu realisieren.

LG Display als möglicher Zulieferer der flexiblen OLED-Displays für Apple

Die kurvigen Displays gelten womöglich als ein nächster Trend der Smartphone-Hersteller, wobei es unklar ist, ob Apple ebenso auf diese Technik setzen wird. Neben Samsung bestätigte jedoch bereits LG Display, dass man solche Bildschirme in Zukunft fertigen wird. Da LG Display ein Zulieferer von Apple ist, könnte es also zu einer Kooperation kommen. Dabei soll Apple auch bereits Nutzerstudien durchgeführt haben, wobei den Teilnehmer die besagte Technik näher gebracht wurde. Vor einem iPhone mit einem flexiblen Display rechnen Experten allerdings zunächst mit der Apple-Smartwatch iWatch und einem gebogenen Display-Glas.

Artikel bewerten

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy