Home » Sonstiges » Mini Drohnen: Die Deutsche Post versendet die ersten Päckchen per „DHL-Paketkopter“

Mini Drohnen: Die Deutsche Post versendet die ersten Päckchen per „DHL-Paketkopter“

Ab heute testet die deutsche Post den Versand von Medikamenten-Päckchen via Drohne. Fünf Tage lang kommen ausgewählte DHL Mitarbeiter in den Genuss der exklusiven, schnellen und nahezu lautlosen Luftpost. Letzte Woche berichteten die Medien bereits von einem in der Planung befindlichen Amazon Prime Air Service. Amazon möchte 2018 schon in größeren Städten auf den Drohnen-Versand von bis zu 2,5 Kg schweren Päckchen setzen. 

Drohnen Post

Paketdrohnen

Wir erinnern uns noch gut an den Start der sogenannten AR Drohne von Parrot. Knapp vier Jahre später testet nun auch die deutsche Post den Transport von Päckchen via Drohnen. Das Projekt befindet sich laut der deutschen Post noch in den Anfängen. Bisher gibt es noch keine konkreten Vorstellungen darüber, ob die Mini Drohnen in absehbarer Zeit überhaupt  als vollwertiges Logistik-Instrument eingesetzt werden. Die Testwoche findet in Bonn statt und wird sicher ein großes Resumé mit sich bringen. Die Entwicklung intelligenter Drohnen schreitet stets voran. So sind handelsübliche „Spielzeug-Drohnen“ bereits in der Lage via Smartphone Steuerung nicht nur durch die Luft zu navigieren, sondern auch live Bilder auf das iPhone Display beispielsweise zu senden und den Luftraum zu einem interaktiven „Kampfspielplatz“ zu verwandeln. Aktuell haben Schweizer Entwickler eine Softwarelösung für Quadrocopter gefunden, welche Abstürze weitestgehend vermeidet und das Flugobjekt somit vor Defekten schützt.

Konzerne wie Amazon oder die deutsche Post dürften jedenfalls das nötige Kleingeld haben um eigene intelligente Drohnen zu entwickeln beziehungsweise entwickeln zu lassen. Sollten die ersten Paketkopter ihre Feuertaufe überstanden haben, ergeben sich parallel zu den Weiterentwicklungen aber auch so manche Problemfelder wie etwa die Frage nach der Haftung bei einem Verlust der Fracht und ähnliches. Zulassungen im Hinblick auf die zivile Nutzung von Drohnen im Deutschen Luftraum dürften die Deutsche Post ebenfalls alsbald beschäftigen.

Vorrangig dürfte der Transport von Medikamenten, welcher unter Umständen einer besonderen Eile bedarf, fokussiert werden. Bis der erste 40 Zoll TV via Drohne versendet wird, dürfte somit noch ein ganzes Stück Zeit ins Land gehen. Amazon Chef Jeff Bezos wünscht sich jedenfalls zeitnah einen Himmel voller Drohnen. Könnt ihr diesen Wunsch teilen oder weckt allein schon die Vorstellung an ein derartiges Szenario  ein ungutes Gefühl in euch?

Amazon Prime Air Video

(via)

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Mini Drohnen: Die Deutsche Post versendet die ersten Päckchen per „DHL-Paketkopter“
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. So ist das Personal freundlicher. ;)

  2. Kann ich mir absolut nicht vorstellen… Wenn so eine Drohne mal abstürzt oder wie sieht es mit der Zustellsicherheit aus, wenn jemand die Drohne abfängt…

  3. Also ich habe heute die erste Landung vom „Paketkopter“ mit angesehen und muss sagen das es schon etwas fu­tu­ris­tisches hat :-) Hier noch ein Bild damit ihr nicht die Amazon Drohne im Artikel haben müsst :P http://imgur.com/ng2NvQ4

  4. Falls die Drone wirklich kommt wird es zum Beispiel am in Amerika schlecht aussehen. Jeder dort hat eine Waffe. Dort wird es dann heißen Drohnen schießen. Und das nicht zu knapp. In Österreich und in Deutschland sehe ich nicht so große Probleme.

  5. Das wird nichts, denn das Signal ist hackbar. Man muss sich mal vorstellen was passiert wenn die eiligen Medikamente zu spät oder garnicht kommen bzw. durch einen Verbindungsabbruch verloren gehen und dann im die Hände von spielenden Kindern fallen. Fortschritt ist gut aber dafür haben die nicht genug auf dem Kasten damit es 100% funktionieren wird.

  6. Dafür ja die Tests, gelle ?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*