Home » App Store & Applikationen » Mit dem iPad das eigene Gehirn in Echtzeit und 3D analysieren: Diese App macht es möglich

Mit dem iPad das eigene Gehirn in Echtzeit und 3D analysieren: Diese App macht es möglich

Das menschliche Gehirn fasziniert Forscher und Mediziner nach wie vor. Nun können auch wir in absehbarer Zeit mit der Hilfe des iPads und einer entsprechenden App unser Gehirn in Echtzeit und 3D analysieren. Das zumindest versprechen Wissenschaftler der Universität von Kalifornien. Aktuell können Probanden bereits den virtuellen Rundgang durch ihr Gehirn starten und die Hirnaktivitäten anzeigen lassen.

Mit dem iPad durch das Gehirn

Daten aus der Kernspintomografie und der Elektroenzephalografie fließen mit in das Gesamtkonzept ein um eine realistische Darstellung des eigenen Gehirns auf dem iPad Display zu erhalten. Dazu benötigt man zusätzlich noch eine Haube für den Kopf, welche die entsprechenden Werte misst und mit Sensoren ausgestattet ist. Auf dem iPad findet sich dann ein 3D Modell des Gehirns wieder, welches mit verschiedenen Farben, die stets in Bewegung sind, gekennzeichnet wird. Jede Farbe steht dabei für ein eigenes Frequenzband. Die goldenen Linien repräsentieren beispielsweise Aktivitäten der grauen Hirnmasse. Wie das 3D Modell des Gehirns schließlich in Aktion aussieht, zeigt uns der folgende recht beeindruckende Videoclip. Viel Spaß.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Mit dem iPad das eigene Gehirn in Echtzeit und 3D analysieren: Diese App macht es möglich
3.95 (79.09%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Da glaube ich direkt wieder an den Weihnachtsmann ;-)
    Sieht auch sehr nach erster Aprill aus ;-)
    Obwohl das echt faszinierend wäre ( um es mit den Worten von Spock zu schreiben )

  2. Für android wird’s das nicht geben: bei android Usern würde es einen schwarzen Bildschirm anzeigen!!! ;-p

  3. Bei android würde auf dem Display stehn… diese App verlangt vollständigen Lese und Schreibzugriff auf ihr Gehirn.. xD

  4. Bei Android? Von denen ist nicht so viel im Köpfchen, dürfte also ziemlich dunkel werden ;-)

  5. Naja passt zu Apple aber Wasser zu Scannen dürfte etwas schwierig sein.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*