Home » Apple » Polizei entlarvt iPhone-Schwarzmarkt-Händlerring

Polizei entlarvt iPhone-Schwarzmarkt-Händlerring

Die örtliche Polizei in Tigard im US-Bundesstaat Oregon konnte im Kampf gegen die organisierte Kriminalität einen Erfolg verbuchen. Die Kriminellen aus einem Händlerring hatten versucht, mithilfe von Apples Geschenkkarten iPhones zu kaufen, die jedoch mit gefälschten Kreditkarten erworben wurden. Diese Smartphones sollten dann nach Hongkong gebracht und dort auf dem Schwarzmarkt verkauft werden.

iPhone Diebesgut

Wie die Kollegen von AppleInsider berichten, spürten die Ermittler einen Mann auf, der letztendlich einem Händlerring zugeordnet werden konnte. Dieser wollte mit vielen Apple-Geschenkkarten iPhones kaufen. Nachdem daraufhin die Fährte aufgenommen und das Auto des Mannes untersucht wurde, entdeckten die Polizisten neben insgesamt 470 neuen iPhones im Wert von gut 300.000 US-Dollar noch diverse weitere Geschenkkarten von Apple. Der Gesamtwert des Diebesguts beläuft sich auf über 750.000 US-Dollar.

iPhones sollten nach Hongkong gebracht werden

Nachdem der ganze Fall dann vor Gericht gebracht wurde, stellte sich heraus, dass der Verdächtige zu einem Händlerring zählt. Dieser versuchte mit gestohlenen Kreditkarten Apple Geschenkkarten zu kaufen, was auch in zahlreichen Fällen gelang. Außerdem wurde festgestellt, dass die damit gekauften iPhones mit einem Paketversand nach Hongkong verschickt wurden. Dort folgte dann der Verkauf der Smartphones auf dem Schwarzmarkt.

Polizei entlarvt iPhone-Schwarzmarkt-Händlerring
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*