Home » Apple » Apple TV 4: Spontanweckungen sorgen für Unmut bei Anwendern

Apple TV 4: Spontanweckungen sorgen für Unmut bei Anwendern

Das Apple TV der vierten Generation kommt langsam aber sicher in Regionen, in denen sich die Kinderkrankheiten bemerkbar machen. Eine dieser Krankheiten ist, dass das Apple TV 4 Probleme damit hat, im Sleep-Modus zu bleiben – und entsprechend auch den Fernseher aufweckt.

In mittlerweile zahlreichen Themen in den Apple-Communities häufen sich Berichte darüber, dass das Apple TV der 4. Generation nicht zuverlässig im Sleep-Modus verbleibt. Das ist für sich genommen noch kein großes Problem, wird aber zu einem, da das Apple TV auch HDMI-CEC unterstützt – und damit der Fernseher ebenfalls eingeschaltet wird.

Das bedeutet einerseits nicht nur, dass unnötiger Strom verbraucht wird, da der Fernseher sinnlos eingeschaltet wird. Wer ein Plasma-TV sein Eigen nennt, riskiert zudem, dass sich das Bild einbrennt. Denn eigentlich unterstützt das Apple TV die Verwendung von Bildschirmschonern – aber auch die werden nicht zuverlässig gestartet.

Es deutet bisher vieles darauf hin, dass die Ursache ein Software-Fehler ist, denn in den Foren gibt es die wildesten Empfehlungen, wie man das Problem abschalten könnte. Das reicht von Bluetooth bis AirPlay – bei anderen genügt es, alle Apps zu beenden, bevor Apple TV in den Sleep-Modus wechselt. Auch der berühmte Neustart oder das Deaktivieren des Ad-Trackings soll schon geholfen haben. Als universeller Woraround kann HDMI-CEC in den Einstellungen des Apple TV deaktiviert werden.

Artikel bewerten


Ein Kommentar

  1. In Plasma-TVs brennt sich schon seit 10 Jahren kein Bild mehr ein.

    Bei meinem ATV3 wär ich froh wenn man es von einem Gerät außer der Fernbedienung mal zuverlässig aufwecken könnte. Vielleicht wäre ein Mittelweg gut?!😃

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*