Home » Apple » Apple sollte Garden Bridge in London sponsern

Apple sollte Garden Bridge in London sponsern

Dass Apple immer offen für neue Ideen ist, hat die Vergangenheit immer wieder gezeigt. Dennoch bedeutet dies nicht, dass das kalifornische Unternehmen auch jede Idee begeistert aufnimmt, die von externer Seite an Apple herangetreten wird.

Das musste auch Londons Bürgermeister Boris Johnson erfahren, der im Jahr 2013 einen Abstecher nach San Francisco gewagt hat, um sich mit Apple-Verantwortlichen zu treffen. Dabei soll es um ein mögliches Sponsoring für die Garden Bridge in London gegangen sein.

Apple hatte kein Interesse am Sponsoring

Die Garden Bridge ist ein Projekt an der Themse, das aktuell für viel Aufruhr sorgt. Denn nicht nur soll die Auswahl des zuständigen Architekten mit Problemen in Verbindung gebracht worden sein, sondern auch war der Flug von Johnson nach San Francisco Berichten zufolge nicht abgesprochen und sogar mit Steuergeldern finanziert.

Apple Store Logo

Dass die Garden Bridge nicht auch für Apple zum Problem geworden ist, dürfte vor allem damit zu tun haben, dass das Unternehmen kein Interesse am Sponsoring gehabt haben soll. Da kein Deal zwischen Apple und den Projektleitern zustande kam, wurde die Idee schnell wieder verworfen.

Quelle: The Architects Journal via AppleInsider

Apple sollte Garden Bridge in London sponsern
5 (100%) 4 Artikel bewerten

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy