Home » iPad » Apple iPad: Tim Cook glaubt an steigende Verkaufszahlen

Apple iPad: Tim Cook glaubt an steigende Verkaufszahlen

Auch wenn sich das iPad Pro besser verkauft hat als alle aktuellen Surface-Modelle aus dem Hause Microsoft, musste Apple in Q4 2015 einen Rückgang der iPad-Verkaufszahlen hinnehmen. Um 24,8 Prozent sind die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal gesunken.

Davon lässt sich Apple-CEO Tim Cook aber nicht aus der Ruhe bringen, der auf Nachfrage wissen ließ, dass er optimistisch ob des künftigen iPad-Erfolgs ist. Schon bis Ende 2016 glaubt Cook daran, dass die Verkaufszahlen von Apples Tablet-Sparte einen Aufwärtstrend einleiten können.

iPad Air 3: Wichtiger Erfolgsfaktor

Dass Cook optimistisch ist, dürfte nicht nur damit zusammenhängen, dass er als Repräsentant seines Unternehmens schlecht sagen kann, dass die iPad-Sparte vor dem Aus steht. Tatsächlich könnte das iPad Air 3 dafür sorgen, dass es mit dem iPad-Geschäft wirklich wieder bergauf geht.

Apple iPad

Denn das iPad Air 3 könnte mit seinem 4K-Display dafür sorgen, dass viele Tablet-Nutzer einen Umstieg auf die neue Generation wagen. Zumal Kritik an der iPad-Sparte eher Jammern auf hohem Niveau ist, da Apple sich weiterhin als deutlicher Marktführer positioniert und mit einem satten Gewinn abschließt – nur eben nicht mehr auf dem Niveau wie noch vor ein paar Jahren.

Quelle: AppleInsider

Apple iPad: Tim Cook glaubt an steigende Verkaufszahlen
4.5 (90%) 4 Artikel bewerten

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy