Home » App Store & Applikationen » Facebook-App zieht Akku leer – mal wieder

Facebook-App zieht Akku leer – mal wieder

Facebook ist schlecht, Safari ist gut: Zu dieser Erkenntnis kommt The Guardian. Getestet wurde, wie es sich wohl auf die Akkulaufzeit eines iPhones auswirkt, wenn man die Facebook-App einfach mal gegen die mobile Webseite eintauscht.

Der Redakteur Samuel Gibbs von The Guardian hat einmal ausprobiert, ob es die Laufzeit des iPhones verlängert, wenn man anstatt der Facebook-App die mobile Webseite in Safari lädt. Das Ergebnis auf einem iPhone 6s Plus: Am Ende des Tages waren bis zu 15% mehr Akku übrig als wenn stattdessen die Facebook-App verwendet worden wäre.

Grundlage für den Test war eine Woche, in der Gibbs das iPhone ganz normal verwendet hat mit Facebook-App und eine weitere Woche, in der statt der App die mobile Webseite in Safari aufgerufen wurde. Wie viel Akkuladung noch enthalten ist, wurde an jedem Tag um 22:30 Uhr festgestellt. Durchschnittlich waren es 15% mehr, nachdem die Facebook-App deinstalliert wurde.

Außer Akku benötigt die Facebook-App übrigens auch noch jede Menge Speicherplatz. Gibbs stellte fest, dass die eigentlich 111 MB große App über 500 MB belegt hatte. Dies ist auf den umfangreichen Cache zurückzuführen, den die App pflegt. Der Facebook Messenger wurde für den Test übrigens nicht gelöscht.

Facebook hat via Pressesprecher ausrichten lassen, dass man sich den Sachverhalt anschauen werde. Es ist nicht das erste Mal, dass die Facebook-App negativ durch ihren Stromverbrauch auffällt. Bereits im letzten Jahr wurde eine Ursache in der Facebook-App gefunden und behoben, die unverhältnismäßig viel Strom konsumierte.

Facebook-App zieht Akku leer – mal wieder
4.18 (83.64%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*