Home » Hardware » Mac Pro: Apple mit „stillem“ Austauschprogramm für Ende-2013-Modelle

Mac Pro: Apple mit „stillem“ Austauschprogramm für Ende-2013-Modelle

Wer einen Mac Pro (Ende 2013) besitzt und Probleme beim Bildausgang hat, kann ihn bei Apple kostenlos reparieren lassen, denn das Unternehmen hat ein Reparaturprogramm gestartet. Betroffen sind Mac Pros, die zwischen 8. Februar 2015 und 11. April 2015 hergestellt wurden.

Den Kollegen von Mac Rumors wurde eine interne Notiz zugespielt, die besagt, dass Apple bis 30. Mai 2018 besagte Modelle im Falle eines Defekts der Grafikkarte unabhängig von der Garantie gratis reparieren wird. Die Symptome können dabei sein: Fehlerhafte Bildausgabe, gar keine Bildausgabe, Instabilitäten, einfrierende Systeme, Neustarts oder ein komplett totes System.

Wenn das Problem auftritt, dann in jedem Fall in beiden verbauten Grafikkarten, weshalb beide getauscht werden müssen. Als betroffen werden die AMD FirePro D500 und D700 aufgelistet, von der FirePro D300 im Basis-Modell ist nicht die Rede. Wenn ein Nutzer die oben beschriebenen Defekte an seinem Mac Pro feststellt, kann er sich an einen Apple Store wenden oder einen autorisierten Apple Service Provider.

Wie Mac Rumors anmerkt, soll Apple, im Gegensatz zum Umtausch der Netzteilstecker, keine öffentliche Support-Seite ins Leben rufen. Es könnte aber sein, dass Apple betroffene Kunden direkt anschreibt. Wie viele Kunden bzw. Mac Pro potenziell betroffen sind, ist von außen schwer zu sagen: Seit dem zweiten Quartal 2015 hat Apple etwa 20 Millionen Macs verkauft, verrät aber nicht, wie viele davon Mac Pro waren.


Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy