Home » iPad » iPad Pro: Navigation mit Apple Pencil kommt in nächster iOS 9.3 Beta zurück

iPad Pro: Navigation mit Apple Pencil kommt in nächster iOS 9.3 Beta zurück

Wer auf seinem iPad Pro die Vorabversion von iOS 9.3 ausprobiert – gleich ob als Entwickler oder die öffentliche Beta -, wird die Möglichkeit vermissen, mit dem Apple Pencil durch das System navigieren zu können. Da dies schon seit mehreren Betas der Fall ist, tippen manche schon auf Absicht, aber das ist nicht so.

Mit dem Apple Pencil navigieren

In den Beta-Versionen von iOS 9.3 hat Apple Nutzern des iPad Pro in Zusammenhang mit dem Apple Pencil die Möglichkeit genommen, mit dem Stylus durch das System zu navigieren. Das bedeutet, dass man keinen Text markieren kann, nicht mehr scrollen oder Apps wechseln kann, wenn der Apple Pencil zum Einsatz kommt. Da wir uns mittlerweile bei der vierten Vorabversion befinden, witterten einige Publikationen und Nutzer schon Absicht seitens Apple, doch das Unternehmen beruhigt die User.

Zusatzfeatures kommen wieder

Wie Apple in einem Statement gegenüber The Verge mitgeteilt hat, ist es in der Tat so, dass der Apple Pencil in iOS 9.3 derzeit nicht die Möglichkeit besitzt, durch das System zu navigieren. Jedoch werde man diese Funktion in der nächsten Beta-Version wieder nachreichen. Derzeit sei das deaktiviert, da Apple an Verbesserungen arbeitet.

Apple erklärt, dass man zwar denkt, dass ein Finger immer die primäre Eingabemethode für ein iPad bleiben wird, aber gleichzeitig verstehen kann, dass sich Anwender inzwischen an die Verwendung des Apple Pencil gewöhnt haben. Deswegen habe man das Feature derzeit deaktiviert, um Verbesserungen einzuarbeiten, die aber nicht die Kompatibilität mit alten Verhaltensmustern beeinflussen, so ein Sprecher weiter.

iPad Pro: Navigation mit Apple Pencil kommt in nächster iOS 9.3 Beta zurück
4.67 (93.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Hatte ich gestern schon gesagt: Sowas kann Apple nicht einfach machen. Ist eher ein gefundenes Fressen für die lieben Schreiberlinge und Kommentatoren – um sich aufregen zu können.

  2. So gesehen ist das ein interessanter Schachzug von Apple. Die Beta ist öffentlich und es ist eine Beta, d.h. Apple kann das einfach mal abschalten und gucken wie die breite Masse das annimmt. Soll man ja ohnehin nicht auf produktiven Geräten einsetzen.

    Ist auch ein zwieschneidiges Schwert. Die Beta ist u.a. öffentlich – lieber so etwas dann ganz abschalten oder lieber ein kaputtes Feature veröffentlichen? (Angenommen Apples Begründung ist real)

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*