Home » Apple » Apple Pay in Frankreich: Start noch 2016, aber langsam

Apple Pay in Frankreich: Start noch 2016, aber langsam

Apples Expansionskurs in Europa mit Apple Pay nimmt offenbar langsam Gestalt an. Ein neuer Bericht geht nun davon aus, dass Apple Pay noch 2016 in Frankreich verfügbar sein wird, allerdings will man es eher langsam angehen lassen.

Kürzlich wurden Gerüchte laut, dass Apple Pay in diesem Jahr nach Frankreich kommen soll. Die französische Webseite LesEchos hält in einem neuen Bericht daran fest, macht aber ein paar Einschränkungen. So soll der Start von Apple Pay in Frankreich schrittweise über drei bis fünf Monate verlaufen.

Apple Pay ab September

Der erste Schritt in Richtung Apple Pay in Frankreich könnte demnach schon im September gegangen werden. Dadurch, dass die Verhandlungen mit den Banken aber eher schleppend verlaufen, sollen zunächst nur wenige Banken bei Apple Pay mitmachen. Zankäpfel sind einmal mehr die Gebühren, die bei der Verwendung von Apple Pay anfallen würden.

Dass Apple in China nachgegeben hat und seine Gebühren um die Hälfte gekürzt hat, hilft dem Unternehmen dabei wenig, denn das schicken nun auch französische Banken als Begründung vor, warum die Zusammenarbeit unter „normalen“ Bedingungen schwierig ist. Überhaupt scheint es beim Start von Apple Pay vor allem an den Gebühren zu scheitern, denn auch im vergangenen Jahr waren diese in Großbritannien ein Streitpunkt.

Artikel bewerten

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy