Home » iPhone & iPod » iPhone SE: Verkaufszahlen am ersten Wochenende unterdurchschnittlich

iPhone SE: Verkaufszahlen am ersten Wochenende unterdurchschnittlich

Am 31. März hat Apple das iPhone SE auf den Markt gebracht – jetzt, wo das erste Verkaufswochenende vorbei ist, könnte man eigentlich erwarten, dass Apple mit tollen Verkaufszahlen seinen Erfolg feiert. Das tun sie aber nicht und die Kaffeesatzleserei von Analysten beginnt.

Viel Bedarf in China?

CNBC hatte in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass es 3,4 Millionen Bestellungen des iPhone SE in China gegeben haben soll. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, der üblicherweise äußerst gut informiert ist, stellt den Bericht nun in Frage (via). Denn außer CNBC gibt es weder Quellen noch sonstige Gründe zur Annahme, dass der Bericht wahr sein könnte. Stattdessen sähe es eher so aus, als verkaufe sich das iPhone SE eher schleppend, was sich auch an den Lieferzeiten widerspiegelt.

Kein neuer Verkaufsrekord in 2016

Kuo geht weiterhin davon aus, dass Apple wohl in diesem Jahr keinen neuen Verkaufsrekord für iPhones feiern kann. Der Bedarf an iPhone SE sei zu gering, um aufzuholen, was das iPhone 6s nicht geschafft hat. Im ersten Halbjahr rechnet er mit 85 bis 95 Millionen verkauften iPhones, im zweiten Halbjahr mit 105 bis 115 Millionen – das macht in der Summe 190 bis 210 Millionen iPhones. 2015 waren es 232 Millionen Stück. Grund dafür soll die Nachfrage nach größeren Bildschirmen sein, die sei mittlerweile befriedigt, weshalb die Verkäufe nicht mehr wachsen.

iPhone SE: Verkaufszahlen am ersten Wochenende unterdurchschnittlich
4 (80%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. Was soll die Kaffeesatzleserei?
    Die meisten werden abwarten, wie das 7er Modell aussieht. Vielleicht wird ja der Rand kleiner und damit könnten die Außenabmessungen in Richtung SE rutschen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*