Home » App Store & Applikationen » WhatsApp jetzt mit Verschlüsselung für alle

WhatsApp jetzt mit Verschlüsselung für alle

Facebook schraubt an der Sicherheit: Der Messenger WhatsApp bekommt jetzt eine Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung, und zwar für alle Anwender. WhatsApp hat das schon eine Weile getestet, bislang funktionierte das aber nur innerhalb einer Plattform, nun grundsätzlich, auch für Gruppenchats.

Neueste Version wird benötigt

Wie WhatsApp im offiziellen Firmenblog ankündigen, ist die Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung von Nachrichten, Bildern, Sprachmitteilungen und allem anderen, was man über WhatsApp verschicken kann, nun für alle Anwender aktiv. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass alle Beteiligten die aktuellste Version der App verwenden. Wie WhatsApp anmerkt, sind die Daten immer sicher, niemand könne sie lesen: Keine Kriminellen, keine Hacker, keine Regierungen und auch WhatsApp selbst nicht.

iMessage ist schon immer verschlüsselt

Facebook bzw. WhatsApp folgt damit den Spuren von Apple, denn die iMessage ist schon immer Punkt-zu-Punkt-verschlüsselt und damit auf dem Übertragungsweg nicht zu entschlüsseln (jedoch kann Apple bei Verwendung von iCloud-Backups darauf zugreifen). Darüber haben sich Ermittlungsbehörden schon des Öfteren echauffiert, denn das erschwere ihre Arbeit. Gerade in der letzten Zeit mit der Diskussion um das iPhone, das das FBI gerne entsperrt haben wollte, kam die Diskussion wieder auf.

Test läuft seit 2014

WhatsApp tüftelt schon länger an der Verschlüsselung, die nun für alle verfügbar ist. Schon 2014 kamen erste Versionen in die App Stores dieser Welt, bei denen WhatsApp mit der Verschlüsselung experimentierte. Jedoch war die Technik zunächst nicht mit allen Konstellationen kompatibel. Zunächst wurde die Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung zwischen Android-Geräten eingeführt. Mit der Ankündigung kommen nun alle in den Genuss sicherer Nachrichten via WhatsApp, denn laut Entwickler werden auch Gruppenchats verschlüsselt.

WhatsApp jetzt mit Verschlüsselung für alle
3.75 (75%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ihr hinkt der Zeit hinterher, eure Infos kommen immer wenn sie schon alt sind, wie auch in diesem Fall..

  2. kann Whatsapp seine Nutzer auch vor Trojaner Apps schützen? kann die end-to-end Verschlüsselung den Zugang auf lokale Daten im Handy irg. schließen? Das ist alles gut, aber was bringen uns diese Änderungen mit solchen Viren wie bei bestehandyspion.com und co? warum wird diese Seite der Privatsphäre ignoriert, als ob sie davon nichts wissen?

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*