Home » iPhone & iPod » iPhone SE verkauft sich in China gut

iPhone SE verkauft sich in China gut

Seit dem 31. März 2016 ist das iPhone SE offiziell zu haben. Es ist im Grunde genommen eine um 3D Touch reduzierte Version des iPhone 6s im 4-Zoll-Gehäuse. Anscheinend verkauft es sich zumindest in China gut, denn Quellen aus der Zuliefererkette stellten fest, dass das Apple-Smartphone Unternehmen wie Xiaomi und Huawei das Leben schwer macht.

China ist die Zielgruppe

Bei der Vorstellung des iPhone SE hat Apple die Zielgruppe des Smartphones klar umrissen: Nutzer, die ein kleines Smartphone möchten, Nutzer, die zuvor noch gar kein Smartphone hatten und Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern. Des Weiteren ist das iPhone SE das günstigste neu vorgestellte iPhone.

Das scheint sich offenbar in China ausgezahlt zu haben, denn wie Digitimes berichtet, und sich dabei auf Quellen innerhalb der Zuliefererkette beruft, sollen lokale Anbieter wie Xiaomi und Huawei hart getroffen worden sein. Die chinesischen Hersteller fürchten nun um ihre Umsätze.

Markt ist schwierig

Glaubt man Marktforschern und Apple selbst, so sind die Verkaufszahlen des iPhone insgesamt eher stagnierend. Viele empfinden, dass 3D Touch vom iPhone 6s kein ausreichender Grund für eine Neuanschaffung ist und dass eine gewisse Marktsättigung erreicht ist. Insofern kommt das iPhone SE zu einem strategisch günstigen Zeitpunkt, da es gewissermaßen wieder eine Nische einnimmt, denn 4-Zoll-Smartphones aus dem Premium-Segment sind in den letzten Jahren eher selten geworden.

iPhone SE verkauft sich in China gut
4.1 (82%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*