Home » App Store & Applikationen » App Store: Apple legt den Turbo ein

App Store: Apple legt den Turbo ein

Böse Zungen behaupten: Länger als das Entwickeln einer App dauert die Freigabe durch Apple. Nicht selten musste man in der Vergangenheit über eine Woche warten, bevor eine App tatsächlich im App Store zu haben ist. In letzter Zeit geht das aber deutlich schneller – zwei Tage im Durchschnitt.

Schnellere Freigabe durch Apple

Entwickler und User können sich freuen, denn Apps werden in der letzten Zeit wesentlich schneller durch Apple freigegeben als bisher. Wenn man eine App programmiert und sie über den (Mac) App Store anbieten will, muss sie erst von Apple genehmigt werden.  Es wird unter anderem geprüft, ob die App alle Richtlinien des App Store einhält.

Die Webseite AppReviewTimes.com erstellt Statistiken darüber, wie lange eine solche Freigabe dauert. Die Daten kommen von Entwicklern, die ihre Wartezeit dort hineinschreiben. Im Mai 2015 lag die Wartezeit zwischen 8 und 10 Tagen. In den letzten 14 Tagen wurden insgesamt 328 Apps in der Statistik eingetragen, die durchschnittlich nach zwei Tagen online waren.

Phil Schiller als neuer App-Store-Chef

Dass App-Reviews nun deutlich schneller vonstatten gehen, könnte daran liegen, dass Phil Schiller seit Dezember Herr des App Store ist. Er bekam die Zuständigkeit von iTunes-Chef Eddy Cue übertragen. Es liegt im Rahmen des Möglichen, dass Schiller den App Store als wichtigen Dienst im iOS-Ökosystem ansieht und deshalb die Abläufe optimieren ließ, sodass der Review-Prozess nicht mehr so viel Zeit in Anspruch nimmt wie vorher.

App Store: Apple legt den Turbo ein
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*