Home » iPhone & iPod » iPhone 2017: Nur ein Modell soll Glas-Rückseite bekommen

iPhone 2017: Nur ein Modell soll Glas-Rückseite bekommen

In diesem Jahr soll sich am iPhone-Design ja nicht viel ändern – jedenfalls ist das der aktuelle Stand der Gerüchteküche -, stattdessen will sich Apple den großen Knall für den 10. Geburtstag des Smartphones aufheben. Ein Hersteller für Smartphone-Gehäuse merkte nun an, dass zumindest die Glas-Option nicht auf alle Modelle zutreffen soll.

Glas-Rückseite

Um wieder ein bisschen mit dem Design hervorzustechen, soll das iPhone, das erst im kommenden Jahr vorgestellt wird, weg vom Aluminium-Gehäuse und wieder hin zur Glas-Rückseite, die man bereits von iPhone 4 und 4s kannte. Nikkei zitiert nun den Chef von Catcher Technology, Allen Horng, der davon ausgeht, dass Glas-iPhones eher in der Minderheit sein sollen.

Soweit er wisse, soll nur ein iPhone-Modell mit einer Glas-Rückseite ausgestattet werden. Das werde sich aber nicht auf den Umsatz seiner Firma auswirken, so Horng. Denn eine Glas-Rückseite bedingt auch einen stabilen Rahmen, weshalb es auch im nächsten Jahr kein iPhone geben wird, das komplett ohne Metall auskommt.

Gerüchte gehen davon aus, dass Apple im kommenden Jahr dem iPhone ein komplett neues Design spendieren wird, während das kommende iPhone weitestgehend vertraut aussehen soll. Die Display-Größen sollen dabei unverändert bei 4,7 und 5,5 Zoll bleiben. Es gibt auch schon Gerüchte, die besagen, dass das iPhone für 2017 mit einem Bildschirm kommt, der vom Rand bis zum Rand läuft – womöglich wird auch der Home-Button abgeschafft, sodass die gesamte Front als Bildschirm genutzt werden kann.

iPhone 2017: Nur ein Modell soll Glas-Rückseite bekommen
3.87 (77.33%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*