Home » Apple » Eddy Cue: Wir wollen keine Fernsehshows machen, helfen aber, wo es geht

Eddy Cue: Wir wollen keine Fernsehshows machen, helfen aber, wo es geht

Eddy Cue, Apples Chef für digitale Dienstleistungen, hat sich einem Interview mit The Hollywood Reporter gestellt. Dabei ging es unter anderem um das Apple TV und Apples Beziehungen zu Hollywood.

„Wir helfen, wo wir können“

Eddy Cue ist bei Apple zuständig für diverse Apple-Dienste wie den iTunes Store, Apple Music, Apple Pay, Siri und Apple Maps. Er hat sich in einem Interview mit The Hollywood Reporter den neugierigen Fragen der Reporter gestellt. Darin kam unter anderem zur Sprache, was denn aus den berüchtigten Apple-TV-Shows wird, die angeblich in Planung sein sollen, um das Apple TV voranzubringen.

Cue antwortete darauf, dass Apple nicht im TV-Geschäft sei und deshalb nicht mit Netflix oder Comcast konkurrieren müsse. Allerdings könne Apple aushelfen, wenn jemand eine tolle Idee hat, wie es bei „Planet of the Apps“ der Fall ist. Weiterhin hat Cue den Bericht kleingeredet, nach dem Apple unter Umständen an einem Kauf von Time Warner interessiert wäre. Man versuche nicht aktiv, irgendein Studio zu kaufen, heißt es von Cue.

Interessant sei stattdessen allenfalls ein Projekt, das zu existierenden Produkten passe, beispielsweise Apple Music. Der Streaming-Dienst sei aktuell überhaupt das Spannendste, was Apple momentan habe. Cue selbst reise im Jahr fünf bis sechsmal nach Los Angeles, um von den dort ansässigen Teams rund um Apple Music Feedback zu erhalten.

Eddy Cue: Wir wollen keine Fernsehshows machen, helfen aber, wo es geht
4.33 (86.67%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*