Home » iPhone & iPod » iPhone: Umsatz in Indien stark eingebrochen

iPhone: Umsatz in Indien stark eingebrochen

Schlechte Nachrichten für Apple aus Indien: Der Absatz von iPhones ist erneut stark eingebrochen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat das Unternehmen 35 Prozent weniger Geräte an die Kundschaft gebracht. Android auf der anderen Seite ist so stark wie nie.

Tim Cooks Charme-Offensive bei seiner Werbetour in Indien im Mai 2016 hat die Meinung der Inder zum iPhone nicht ändern können. Apple steht auf dem Subkontinent so schlecht da wie noch nie. Neuen Zahlen von Strategy Analytics zufolge ist der Absatz um mehr als ein Drittel eingebrochen. Konnte Apple im Vorjahresquartal noch 1,2 Millionen iPhones verkaufen, waren es im Q2 2016 nur noch 800.000 Geräte.

Der Smartphone-Markt in Indien ist in einem Jahr um 19 Prozent gewachsen. Der Anstieg macht sich aber nur bei Googles Android bemerkbar: 30,7 Millionen verkaufte Einheiten stehen 23,2 Millionen verkauften Einheiten vor einem Jahr gegenüber.

Apple droht in Indien in die Bedeutungslosigkeit abzurutschen. Der Marktanteil ist in nur einem Jahr von 4,5 Prozent auf 2,4 Prozent gesunken. Android hingegen ist stark wie nie: Von glatt 90 Prozent Marktanteil vor einem Jahr steht das OS nun bei schier unglaublichen 97,1 Prozent.

Apple hat den Fokus zwar nie auf Indien gelegt, die neuen Zahlen sprechen aber eine ganz eigene Sprache. Ohne Low-Budget-Gerät wird der Marktanteil aller Voraussicht nach weiter sinken.

iPhone: Umsatz in Indien stark eingebrochen
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*