Home » iPhone & iPod » China: High-End-Smartphones haben es schwer

China: High-End-Smartphones haben es schwer

Was Smartphones angeht, weht in China ein anderer Wind als bei uns. Während der Smartphone-Markt ganz allgemein stabil ist oder sogar wächst, haben Premium-Anbieter wie Apple oder Samsung das Nachsehen. Der Grund: Günstige Smartphones, die auch schon LTE beherrschen.

Günstige Smartphones für China

Wie der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet, wurden in China im zweiten Quartal 2016 mehr Smartphones verkauft als zuvor. Was bislang nach einer guten Nachricht klingt, hilft Apple aber nicht wirklich. Denn was sich gut verkauft, sind vor allem Smartphones im unteren und mittleren Preissegment von Huawei, Oppo, Vivo und Xiaomi und von denen auch nur die Einsteigermodelle im unteren und mittleren Preissegment. Als Grund dafür wird erörtert, dass sich nun auch die günstigen Modelle ins LTE-Netz einwählen können.

Für Premium-Hersteller bzw. High-End-Smartphones bleibt da nur noch wenig Raum. Auch wenn Apple-Chef Tim Cook weiterhin optimistisch bleibt, was China als Wachstumsmarkt angeht, sind es gerade die Smartphones von Apple und Samsung, die ordentlich Federn lassen mussten.

Davon abgesehen machen chinesische Regularien Apple das Leben schwer. So wurden iTunes und iBooks zeitweise abgeschaltet und auch sonst hat Apple immer mal wieder mit den chinesischen Behörden zu kämpfen. Dennoch scheint sich das Geschäft zu lohnen – nimmt China allein doch den dritten Rang beim Umsatz ein nach den USA und Europa.

China: High-End-Smartphones haben es schwer
4.25 (85%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*