Home » iOS » iOS 9.3.2 und 9.3.3 werden nicht mehr signiert

iOS 9.3.2 und 9.3.3 werden nicht mehr signiert

Nichts geht mehr: Apple hat die Signatur von iOS 9.3.2 und 9.3.3 eingestellt. Einzig iOS 9.3.4 wird noch signiert, wenn man sein iPhone, iPad oder iPod touch wiederherstellen möchte oder muss. Das könnte sich vor allem für Jailbreaker zum Problem entwickeln.

Galgenfrist ist vorbei

Am 16. Mai 2016 hat Apple iOS 9.3.2 mit vielen Verbesserungen veröffentlicht. Eine unschöne Nebenwirkung war bei der Version, dass sie das iPad Pro in 9,7 Zoll außer Gefecht setzte. Mitte Juli kam dann iOS 9.3.3, das ebenfalls wieder Fehler behob. In der Zwischenzeit wurde auch die Jailbreak-Gemeinde aktiv: der Pangu-Jailbreak wurde veröffentlicht.

Am 4. August 2016 hat Apple schließlich iOS 9.3.4 veröffentlicht. Die einzige Änderung gegenüber 9.3.3 war die Behebung der Sicherheitslücke, die den Jailbreak ermöglichte. Entsprechend ist seit 9.3.4 kein öffentlicher Jailbreak mehr vorhanden. Das war bislang aber kein Problem, denn Apple hat noch 9.3.2 und 9.3.3 signiert. Mit der .ipsw-Datei und iTunes konnte eine alte Version wiederhergestellt werden.

Damit ist nun aber Schluss. Denn Apple hat die Signatur der alten Versionen gestoppt. Ein Wiederherstellen der für den Jailbreak kompatiblen Versionen schlägt also fehl. Wer den Jailbreak behalten möchte, darf nun sein Gerät bis auf Weiteres nicht mehr aktualisieren, weil in neueren Versionen die Lücke nicht mehr existiert.

iOS 9.3.2 und 9.3.3 werden nicht mehr signiert
4.05 (80.95%) 21 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*