Home » Sonstiges » Samsung Galaxy Note 7: Droht eine Rückrufaktion wegen explodierender Akkus?

Samsung Galaxy Note 7: Droht eine Rückrufaktion wegen explodierender Akkus?

Nachdem Samsung das Galaxy Note 7 veröffentlichte und damit einige gute Kritiken für sich verbuchen konnte, folgt nun ein kleiner Dämpfer. In Südkorea wurden ein paar Fälle bekannt, in denen der Akku des Smartphones beim Aufladen explodierte. Der Verkauf wurde schon pausiert, nun könnte ein Rückruf drohen.

Gefährliche Situation

Die Yonhap News Agency aus Südkorea berichtet darüber, dass Samsung möglicherweise schon Anfang nächster Woche eine Rückrufaktion starten will. Es geht um das Samsung Galaxy Note 7, das offenbar Probleme damit hat, aufgeladen zu werden. In den letzten Tagen kamen immer häufiger Berichte auf, nach denen sich der Akku beim Aufladen entzündet.

Ein nicht genannter Samsung-Sprecher hat der Nachrichtenagentur gegenüber verlauten lassen, dass Samsung das Problem untersucht und derzeit mit Mobilfunkanbietern und Technologie-Partnern darüber berät, wie man in dem Fall am besten verfahren solle. Die Ursache für das Problem soll der Akku selbst sein.

Das Phablet ist seit dem 19. August im Verkauf. Es konnte bei den Testern einen guten Eindruck hinterlassen, weil sich das Gesamtpaket rund anfühlt. Ein solcher Zwischenfall stellt da natürlich einen großen Fleck auf der ansonsten bisher noch weißen Weste dar. Das Gerät kommt mit einer Auflösung von 2560×1440, einem Snapdragon 820 Prozessor, 4 GB RAM und ist wasserdicht.

Samsung Galaxy Note 7: Droht eine Rückrufaktion wegen explodierender Akkus?
3.53 (70.67%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*