Home » iPhone & iPod » iPhone 7: Warum musste der Kopfhöreranschluss weichen?

iPhone 7: Warum musste der Kopfhöreranschluss weichen?

Beim iPhone 7 hat Apple den Kopfhöreranschluss gestrichen, was in der Berichterstattung und bei Benutzern eher auf Unverständnis gestoßen ist. Auf der Keynote erklärte Phil Schiller, dass der Platz für neue Spielereien benötigt wird. In einem Interview wurden Entwickler von Apple etwas konkreter.

Die Klinke war im Weg

Phil Schiller, Greg Joswiak und Dan Riccio haben sich in einem Interview mit Buzzfeed erklärt und dabei Gründe aufgeführt, warum der Klinkenanschluss weg musste. Die Idee dahinter war schon zu Beginn der Entwicklung geboren, denn es wurde Platz für das neue Display samt Hintergrundbeleuchtung benötigt. Die Technik dafür wurde bislang in der Nähe der Kamera untergebracht, aber das führte mit der neuen Kamera zu Problemen.

Letztendlich wurde ein Platz beim Klinkenanschluss ausgemacht, was aber ebenfalls zu Störungen führte und deshalb wurde die Entfernung des Kopfhörerausgangs als das kleinere Übel in Kauf genommen. Das brachte einige weitere Vorteile mit sich. So ermöglichte das einen einfacheren Einbau der neuen Taptic Engine, schaffte Platz für einen größeren Akku  und erleichterte das Vorhaben, das iPhone 7 vor Wasser zu schützen.

Außerdem sei der Klinkenanschluss nicht mehr zeitgemäß. Er hätte seine letzte Veränderung vor 50 Jahren gehabt, als man ihn kleiner machte. Seit dem ist es ein Loch, gefüllt mit Luft, ein Dinosaurier. Es sei an der Zeit, nach vorne zu denken.

Sucht ihr nach einem geeigneten Tarif für euer neues iPhone 7? Wie wäre es mit dem o2 Blue All-In M? Damit könnt ihr unbegrenzt in alle Netze telefonieren, SMS schreiben und mit LTE im Internet surfen – sogar im Ausland.

iPhone 7: Warum musste der Kopfhöreranschluss weichen?
3.75 (75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*