Home » Mobilfunk » o2 Free: Keine Angst mehr vor der Drosselung im Mobilfunk

o2 Free: Keine Angst mehr vor der Drosselung im Mobilfunk

Wir wollen immer online sein. Nicht immer reicht das Transfervolumen im Monat aus und dann kommt die gefürchtete SMS. Sie verheißt nichts Gutes: Die Flatrate bleibt zwar, aber man fällt auf Modemgeschwindigkeit zurück – ärgerlich. Das findet auch o2 und hat deshalb neue Tarife eingeführt. Sie heißen „o2 Free“ und bieten mindestens 1 MBit/s, egal wie hoch der Traffic ausfällt.

o2free

Online geht’s weiter – immer!

Mit vier neuen Tarifen will der Mobilfunkanbieter o2 das Geschehen am Markt aufmischen. Sie heißen „o2 Free“ und sind in den vier Abstufungen S, M, L und XL zu haben. Dabei gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie immer: Flatrate in alle Mobilfunknetze sowie ins Festnetz, SMS-Flat, EU-Roaming, auf Wunsch eine Festnetznummer und 1, 2, 4 oder 8 GB LTE-Traffic mit der maximal verfügbaren Geschwindigkeit.

Der Unterschied in diesen Tarifen liegt darin, was passiert, nachdem der LTE-Traffic aufgebraucht ist. Statt auf quasi unbenutzbare 64 oder gar 32 KBit/s gedrosselt zu werden, bietet o2 mindestens 1 MBit/s an. Damit lässt es sich schon eher aushalten, wenn am Ende des Transfervolumens noch viel Monat übrig ist.

Die neuen Tarife können seit dem 5. Oktober bei o2 gebucht werden. Die Preise liegen zwischen 24,99 und 54,99 Euro im Monat.

o2 Free: Keine Angst mehr vor der Drosselung im Mobilfunk
3.75 (75%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.