Home » Mac » Phil Schiller: Wir entwickeln nicht für günstige Preise, sondern für die Funktion

Phil Schiller: Wir entwickeln nicht für günstige Preise, sondern für die Funktion

Apple hat gestern Abend bekanntermaßen neue MacBooks angekündigt. CNET nahm das zum Anlass genommen, Phil Schiller, Jony Ive und Craig Federighi einem Interview zu unterziehen. Und wie immer gilt: Alle Design-Entscheidungen sind Absicht.

Bezahlbarkeit ist wichtig, aber Entwicklung für Features

Das neue MacBook Pro kommt mit der Touch Bar, der OLED-Touchscreen-Zeile. Sie wurde unter der Leitung von Jony Ive in den letzten zwei Jahren entwickelt. Laut Jony Ive handelt es sich um den Anfang einer „sehr interessanten Richtung“ für zukünftige Produkte, so der Apple-Designer.

Die Entwicklung des MacBook Pro habe so lange gedauert, weil Apple laut CNET-Interview kein neues Modell nur wegen einem neuen Prozessor veröffentlicht wollte. Stattdessen sollte es diesmal einen „großen, großen Schritt“ vorwärts gehen. Laut Phil Schiller ist auch der Kalender kein Grund für ein neues Produkt, sondern das Ziel ist, Innovationen auf den Markt zu bringen.

Ein großer Kritikpunkt ist, dass das neue MacBook Pro mit Touch Bar ziemlich teuer ist, vor allem im Vergleich zum Vorgänger. Laut Schiller ist die Bezahlbarkeit etwas, was Apple sehr wichtig ist. Allerdings ist das Ziel der Entwicklung nicht, dass die Geräte „günstig“ werden, sondern dass sie so gut wie möglich werden, weil die Anwender nichts anderes von ihrem Mac erwarten.

Phil Schiller: Wir entwickeln nicht für günstige Preise, sondern für die Funktion
3.88 (77.5%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Die Überschrift sagt alles. Ich denke, dass damit der Kerngedanke dieses Interviews treffend wiedergegeben worden ist. Kurz und ausdrucksstark.

    Wohltuend im Gegensatz zu manch anderen Artikeln von Partner-Sites.

  2. Gast22: Genau… stimme dir zu…die Leute bis zum letzten Tropfen aussaugen…

  3. So ein Quatsch, mußt es doch nicht kaufen …

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*