Home » iPhone & iPod » iPhone 7: TSMC schönt sein Quartalsergebnis dank großer Nachfrage

iPhone 7: TSMC schönt sein Quartalsergebnis dank großer Nachfrage

So kann es manchmal in der Wirtschaft gehen: Ein Unternehmen ist erfolgreich und seine Partner profitieren davon. In dem Fall ist die Rede von Apple mit dem iPhone 7 und TSMC, die den Prozessor dafür herstellen – und zwar in diesem Jahr alleine.

Exklusiv-Deal hat sich gelohnt

Wie Bloomberg berichtet, hat es sich für TSMC gelohnt, einen Exklusiv-Deal mit Apple einzugehen. Beim iPhone 6s hatten TSMC und Samsung die Chip-Produktion des Hauptprozessors des Smartphones untereinander aufgeteilt, aber beim iPhone 7 ist TSMC der einzige Produzent. Und das kann man jetzt an den Umsatzzahlen sehen.

Demnach ist der taiwanische Chip-Auftragshersteller mittlerweile 156 Milliarden Dollar wert und nimmt damit 16 Prozent des taiwanischen Wirtschaftswertes ein. Das ist der größte Anteil, den eine Firma hatte, seit mindestens 13 Jahren. Geht es nach Analysten ist dem Trend auch noch kein Ende gesetzt, denn im nächsten Jahr wird aufgrund des 10. Geburtstags des iPhone mit einer besonders hohen Nachfrage gerechnet.

Wie die Vögel schon von den Dächern pfeifen, ist TSMC auch im nächsten Jahr exklusiv für die Produktion der iPhone-CPUs verantwortlich. Ein Sprecher teilte Bloomberg mit, dass die Massenproduktion bald starten soll. Der Apple-A11-Chip soll in 10-nm-Technologie gefertigt werden.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*