Home » Apple » New York Times App aus China verbannt

New York Times App aus China verbannt

Seit zwei Wochen ist die App der New York Times nicht mehr im chinesischen App Store zu finden. Apple hat die Applikation entfernt und mit einem Verstoß gegen „lokale Regularien“ begründet.

Sowohl die englische als auch die chinesische Variante der App ist damit nicht mehr zu erreichen. Gegenüber der amerikanischen Zeitung hat Apple das Vorgehen damit begründet, dass die New York Times gegen „lokale Regularien“ verstoßen haben soll. Allem Anschein nach haben chinesische Behörden die Entfernung veranlasst. Der Zeitung zufolge wurden die im Sommer 2016 beschlossenen Richtlinien zu kritischen Inhalten und Funktionen angewandt und die App entsprechend aus dem App Store verbannt.

Entfernung nach Gerichtsbeschluss?

Apple hat keine weiteren Informationen zu dieser Sache veröffentlicht. Woher genau die Intervention kam und ob die App durch einen chinesischen Gerichtsbeschluss entfernt wurde ist unklar. Laut Jura-Professorin Farzana Aslam, die an der Universität Hongkong beschäftigt ist, haben Medienhäuser so gut wie keine Möglichkeit, sich juristisch gegen das Vorgehen zu wehren.

Auch kleinere Zeitungen betroffen

Laut New York Times sind auch weitere, nicht näher bannte Apps von anderen Medienhäusern betroffen und wurden entfernt. Apps der Financial Times and des Wall Street Journals sind weiterhin im chinesischen App Store zu finden.

Die Löschaktion betrifft nur die Anzeige der App im chinesischen App Store. Bestehende Nutzer können die App weiterhin öffnen.

Quelle: heise online

New York Times App aus China verbannt
3.67 (73.33%) 3 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*