Home » Apple » Produktpiraterie: Apple klagt Unternehmen an

Produktpiraterie: Apple klagt Unternehmen an

Apple zufolge sind 90 Prozent der bei Amazon.com angebotenen „Apple-Produkte“ nicht von Apple zertifiziert. Nun hat das Unternehmen eine Klage gegen die Produktpiraten eingereicht. Es gehe dabei vorrangig um die Sicherheit der Kunden, heißt es.

Über ein Dreivierteljahr hat Apple die vermeintlich selbst produzierten Produkte bei Amazon.com gekauft und untersuchen lassen. Demnach sind neun von zehn Artikel nicht von Apple selbst hergestellt oder lizenziert worden. Apple geht nun gegen einen der Anbieter, Mobile Star LLC, gerichtlich vor. Das Unternehmen soll Ware bei Amazon.com angeboten haben, die den Eindruck erweckt, von Apple zu stammen. Eine Sicherheit für Kunden sei bei gefälschten Produkten nicht gegeben.

Apple: Kunden werden bewusst getäuscht

Produktbeschreibungen haben der Klageschrift zufolge den Zusatz „von Apple“ beinhaltet. Dieser erweckt den Eindruck, dass die Produkte von Apple selbst hergestellt wurden, was nicht der Wahrheit entspricht. Auch durch den Satz „Ships from and sold by Amazon.com“ würde ein falscher Eindruck beim Kunden entstehen. Dieser könnte denken, dass das angebotene Produkt vom Amazon selbst stammen würde, was ebenfalls nicht der Fall ist.

Apple zufolge geht es vor allem darum, die Sicherheit für Kunden zu erhöhen. Gefälschte Ware unterliegt logischerweise keinen Sicherheitsbestimmungen und könnte „überhitzen, Feuer fangen und tödliche Stromschläge verursachen“. Nach den heftigen Problemen mit Akkus in Samsungs Galaxy Note 7 könnten die Richter der Argumentation von Apple sicher schnell folgen.

Quelle: golem

Produktpiraterie: Apple klagt Unternehmen an
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*