Home » Apple » Apple soll an einem AR-Headset arbeiten

Apple soll an einem AR-Headset arbeiten

Nach Informationen des treffsicheren Apple-Experten Ming-Chi Kuo soll der kalifornische Konzern an einem AR-Headset oder AR-Brille arbeiten.

Das AR-Gerät soll seinen Angaben zufolge ab dem zweiten Quartal 2020 in die Massenproduktion gehen, berichtete 9to5mac gestern.

AR-Headset in Arbeit?

Apple verfolgt Pläne in der Augmented Reality (AR) und brachte bislang nur ARKit-Apps heraus, doch an einem konkreten AR-Produkt wie einem Headset oder Brille fehlt es bis dato. Laut Ming-Chi Kuo könnte die Serienproduktion der AR-Brille oder des AR-Headsets frühestens im vierten Quartal 2019 oder dem zweiten Quartal 2020 starten.

Die erste Generation der AR-Brille werde stark an das Apple iPhone gebunden, wie der Analyst berichtete. Die Brille werde vorwiegend nur dann als Display arbeiten, wenn sich das iPhone in der Tasche des Anwenders befindet. Die Verbindung soll wie bei der Apple Watch drahtlos erfolgen.

Leicht und bequem

Die Abhängigkeit vom iPhone würde es Apple ermöglichen ein leichtes und bequemes AR-Headset zu bauen, in dem nicht alles verbaut ist wie zum Beispiel bei der Oculus Go. Offen bleibt die Frage, wie stark die Akkulaufzeit durch die AR-Brille belastet wird. Die Tiefensensoren, das Display und einige andere Technik müsste dennoch in die Brille verbaut werden.

Im Jahr 2020 könnte der Verkauf der AR-Brille starten und Tim Cook sprach kürzlich von neuen Produkten, die einen umhauen werden. Es könnte sich hierbei um AR-Produkte und ein Elektrokleinbus handeln.

Apple soll an einem AR-Headset arbeiten
3.94 (78.82%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.